Am Computer arbeiten

Blinde und sehbehinderte Menschen nutzen am Arbeitsplatz Computer wie andere auch. Der Arbeitsplatz wird jedoch an die speziellen Erfordernisse der Nutzer angepasst.

Für sehbehinderte Menschen am Arbeitsplatz kann etwa der Einsatz großer Bildschirme und Großschrifttastaturen sowie spezieller System- oder Softwareeinstellungen hilfreich sein. Oft kommt hier auch Vergrößerungssoftware zum Einsatz, die Bildschirminhalte stark vergrößern kann. Bildschirmlesegeräte und elektronische Lupen bieten eine vergrößerte bzw. optimierte Anzeige gedruckter Texte. Gelegentlich werden auch Tablets eingesetzt - etwa für die zusätzliche Anzeige interaktiver Hilfsprogramme bei komplexen Anwendungen oder als ergänzender mobiler Arbeitsplatz.

Blinde Menschen nutzen Screenreader als Sprachausgabe. Screenreader lesen nicht nur Bildschirminhalte vor, sondern erlauben auch das Bedienen von Anwendungen und das Bearbeiten von Texten, Excel-Tabellen oder Datenbanken. Zum Erfassen und Digitalisieren gedruckter Texte kommen Vorlesesysteme zum Einsatz. Wer mit Braille arbeitet, nutzt außerdem eine Braillezeile.

Tests

Windows 10 mit Narrator und NVDA im Test

Wir haben die Windows-10 Oberfläche und die wichtigsten Windows 10 Apps mit Narrator und NVDA getestet. Wie zugänglich sind sie für blinde Nutzer?

Konica Minolta BIZHUB C224E - ein Multifunktionsdrucker im Test

Der Multifunktionsdrucker BIZHUB C224E von Konica Minolta ist (teilweise) für blinde Nutzer bedienbar. Eine Sprachausgabe ist in Arbeit.

Vergrößerungssoftware SuperNova und ZoomText für Windows 8 mit Touch

Die aktuellen Versonen unterstützen jetzt auch die Touch-Bedienung. INCOBS hat deren Nutzbarkeit im Probandentest überprüft.

Notiz-Apps verschiedener Betriebssysteme im Vergleich

Notiz-Apps gehören zu den Alltagshilfen, die Smartphones und Tablets üblicherweise mitbringen. Wir haben uns die Zugänglichkeit einiger gängiger Notiz-Apps für blinde Nutzer genauer angesehen.

Erinnerungs-Apps im Vergleich

Eine Reihe von iPhone-Apps können an bevorstehende Termine und Events erinnern Wir haben fünf Apps vergleichend getestet.

Tablet-Tests mit sehbehinderten Nutzern: Einleitung

Wir haben das iPad 4, das Surface Pro 2 und drei Android Tablets (von Samsung, Sony und Asus) mit sehbehinderten Nutzern getestet.

Tablet-Tests mit sehbehinderten Nutzern: Gebrauchstauglichkeit

Die Nutzung mit Zoom hat Auswirkungen auf Gebrauchstauglichkeit von Tablets - aber auch schlecht lesbare virtuelle Tastaturen, mangelnde Kontraste, und anderes.

Tablet-Tests mit sehbehinderten Nutzern: Zoomvergrößerung

Wie gut funktioniert die Zoomvergrößerung bei den getesteten Tablets (iPAd 4, Windows Surface pro 2 und drei Android-Tablets)?

Tablet-Tests mit sehbehinderten Nutzern: Einstellbarkeit von Schriftgrößen

Wie gut lässt sich die Schriftgröße beim iPad, beim Windows 8 Tablet Surface Pro 2 und bei drei getesteten Android-Tablets (Samsung, ASUS, Sony) einstellen?

Ein Blindflug durch das Surface Pro 2 Tablet

Microsofts Tablet Surface Pro 2 wird mit Tastatur zu einem ausgewachsenen Ultrabook. Robbie Sandberg hat sich das Tablet ohne Tastatur und mit dem eingebauten Screenreader Narrator vorgeknöpft.

Tablet-Tests mit blinden Nutzern: Überblick

Im November 2013 haben wir drei Tablets mit den Betriebssystemen Android, iOS und Windows 8 mit blinden Nutzern getestet. Hier die Ergebnisse im Überblick.

Tablettest mit blinden Nutzern: Übliche Aufgaben im Vergleich

Wie gut können blinde Menschen fünf einfache Aufgaben auf den Tablets Nexus 7, iPad mini und ThinkPad Helix durchführen?

Tablettest mit blinden Nutzern: Erstinstallation im Vergleich

Lassen sich gängige Tablets von Erstnutzern ohne Touchscreenerfahrung selbstständig einrichten und in Betrieb nehmen?

Schwierigkeiten bei der Touchscreen-Bedienung durch blinde Nutzer

Touchscreens sind auch für blinde Nutzer bedienbar. Das Fehlen der visuellen Orientierung schafft aber auch eine Reihe von Schwierigkeiten. Viele davon sind mit etwas Übung zu meistern.

Interface-Probleme bei Tabletnutzung mit Sprachausgaben

Bei unseren Tests von Tablets mit blinden Nutzern zeigten sich eine Reihe von grundsätzliche Interface-Probleme bei der Touchscreen-Benutzung mit angeschalteten Sprachausgaben, für die wir hier einzelne Beispiele aus der Interaktion mit den drei verschiedenen Kalendern nennen.

Vergleich der Sprachausgabe in VoiceOver, TalkBack und Narrator

Ein Vergleich der Ausgaben verschiedener eingebauter Screenreader bei mobilen Betriebssystemen zeigt Unterschiede in der Ausgabe von Rollen, Werten und Anweisungen für die Interaktion.

alle Tests anzeigen

News

Letzter Entwurf der WCAG 2.1 veröffentlicht

Mit wichtigen neuen Anforderungen für sehbehinderte Menschen. Kommentare bis zum 12. Januar 2018.

Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) auf der IFA

Der Deutsche Blinden-und Sehbehindertenverband ist auch in diesem Jahr auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin mit einem Stand vertreten.

"BIK für alle" bietet Webinare zum barrierefreiem Webdesign

Wie lassen sich mit einem barrierefreien Webauftritt alle Nutzer erreichen? Drei Webinare im September 2017 in Koorperation mit dem Haus des Stiftens.

Neue Hilfsmitteldatenbank von EASTIN

Das European Assistive Technology Information Network (EASTIN) bietet eine neue Hilfsmitteldatenbank.

Neue Community-Plattform open-hub.ch zum Austausch über zugängliche IT

Eine neue Plattform namens www.open-hub.ch soll über die Zugänglichkeit von Informationstechnik informieren und den Austausch über Erfahrungen mit neuen Entwicklungen anregen.

Ergebnisse einer Umfrage des britischen Government Digital Service über die Nutzung von Hilfsmitteln

Eine Umfrage des britischen Goverment Digital Service zeigt, welche Hilfsmittel beim Zugriff auf das Angebot gov.uk am häufigsten genutzt wurden.

Accessibility Scanner für Android

Der Accessibility Scanner unterstützt Entwickler, Tester und Anwender bei der barrierefreieren Gestaltung von Apps und Inhalten.

Windows 10 Upgrade für Hilfsmittel-Nutzer

Hilfsmittelnutzer können auch später als Ende Juli kostenlos auf Windows 10 upgraden.

Edge wird barrierefreier durch Anniversary-Update

Der Microsoft Browser "Edge" soll durch das für Juli angekündigte Anniversary-Update barrierefreier werden.

Anpassungsfinder dokumentiert Hilfsmittelanpassungen

INCOBS hat den "Anpassungsfinder" entwickelt - eine Webanwendung, die Hilfsmittelanpassungen im beruflichen Umfeld dokumentiert.

Windows 10 und Screenreader

Die Screenreader JAWS, NVDA und Window-Eyes unterstützen Microsofts neues Betriebssystem.

Neues von der SightCity 2015

Wir berichten über aktuelle Hilfsmittel-Neuheiten für blinde und sehbehinderte Menschen von der SightCity 2015.

AccessWorld-Bericht von der CSUN-Konferenz 2015

In der jüngsten Ausgabe der AFB Access World berichtet J.J. Meddaugh von der CSUN 2015.

Neue Zugänglichkeitsoptionen bei Android 5 (Lollipop)

AndroidCentral hat einen Beitrag zu verbesserten Zugänglichkeits-Features von Android 5.0 Lollipop veröffentlicht.

Neue Optionen bei Bedienungshilfen in Apples iOS 8

Mit dem Release von iOS8 hat Apple an vielen Stellen die Bedienungshilfen für blinde und sehbehinderte Nutzer verbessert.

Website Accessibility Conformance Evaluation Methodology (WCAG-EM) veröffentlicht

WCAG-EM beschreibt 5 Schritte für die Prüfung der Barrierefreiheit von Webangeboten.

INCOBS-Bericht über Neuigkeiten auf der SightCity 2014

Wir berichten kurz über einige Hilfsmittel-Neuerungen für blinde und sehbehinderte Menschen, die sich das Team auf der SightCity angesehen hat.

JAWS 15 soll Touch-Gesten unterstützen

Auf der SightCity 2013 in Frankfurt wurde von der Firma Freedom Scientific eine Vorab-Version von JAWS 15 vorgestellt, die auch Touch-Gesten unterstützen soll.

alle News anzeigen

Artikel

SightCity 2017 – Ein Messe-Rundgang

Die SightCity 2017 zeigte im Mai neue Hilfsmittel und Technologien für blinde und sehbehinderte Menschen. Robbie Sandberg war für INCOBS vor Ort und berichtet.

Accessibility Scanner für Android

Accessibility Scanner ist ein kostenloses, nur für Android erhältliches Werkzeug von Google. Es soll in erster Linie Entwickler bei der barrierefreieren Gestaltung von mobilen Apps und Inhalten unterstützen. Aber auch für Anwender liefert das Tool interessante Informationen.

Microsoft's Disability Answer Desk - ein Service für behinderte Nutzer von Microsoft-Produkten

Die Einrichtung Disability Answer Desk unterstützt behinderte Nutzer von Microsoft-Produkten bei Problemen kostenlos per Online-Chat, Telefon und Gebärdensprache.

Neuheiten auf der SightCity 2016

Vom 18. bis 20. Mai war das INCOBS Team zu Besuch auf der SightCity 2016 in Frankfurt. Auf der größten Hilfsmittelmesse Europas wurden wieder zahlreiche Technologien für blinde und sehbehinderte Menschen vorgestellt. Wir haben uns einen Überblick über die neuesten Trends und Entwicklungen verschafft.

Anpassungsfinder - die Datenbank für Hilfsmittel-Anpassungen

Der Anpassungsfinder ist jetzt öffentlich. Er dokumentiert Anpassungen von Hilfsmitteln an beruflich genutzte Software.

E-Mail-Anbieter GMX: Ein Erfahrungsbericht

GMX ist einer der größten und bekanntesten E-Mail-Anbieter. Wir haben uns angesehen, wie zugänglich die wichtigsten Funktionen bei der Nutzung mit dem Screenreader sind.

Vom Auspacken bis zum System-Update: Windows 10 für sehbehinderte Nutzer

Wo ist bei der Einrichtung die Hilfe Sehender notwendig? Was könnte verbessert werden?

Neuheiten auf der SightCity 2015

Vom 20. bis 22. Mai war das INCOBS Team zu Besuch auf der SightCity 2015 in Frankfurt. Auf der größten Hilfsmittelmesse Europas wurden wieder zahlreiche Technologien für blinde und sehbehinderte Menschen vorgestellt. Wir haben uns einen Überblick über die neuesten Trends und Entwicklungen verschafft.

Neuheiten auf der SightCity 2014

Das Team von INCOBS war vom 14. bis 16. Mai zu Besuch auf der SightCity in Frankfurt. Dort haben wir uns einen Überblick über Neuheiten und Entwicklungen im Bereich der Technologien für blinde und sehbehinderte Menschen verschafft.

GARI.info hilft bei der Auswahl von zugänglichen Smartphones, Tablets und Apps

Jedes Jahr kommt eine Vielzahl neuer Handys, Smartphones und Tablets auf den Markt. Es ist schwer, sich hier einen Überblick zu verschaffen - besonders, wenn Nutzer spezielle Anforderungen an das Gerät haben. Das war der Ausgangspunkt für GARI, die Global Accessibility Reporting Initiative.

alle Artikel anzeigen