Das Internet nutzen

Werden Webangebote barrierefrei umgesetzt, können blinde und sehbehinderte Menschen problemlos Online-Informationen und webbasierte Anwendungen nutzen. Zunehmend wichtiger wird der mobile Internetzugang übers Smartphone.

Eine Reihe von W3C Standards zeigen, welche Anforderungen Webinhalte und Werkzeuge (etwa Content-Management-Systeme) erfüllen müssen, um barrierefrei zugänglich zu sein. Bei vielen Webangeboten und -anwendungen hapert es allerdings nach wie vor bei der Barrierefreiheit. Auch Social-Media-Angebote wie Facebook und Twitter haben Barrieren, die manche Nutzer durch Verwendung der mobilen Versionen oder zugänglicherer alternativer Clients umgehen.

Blinde Nutzer, die mit dem Smartphone mobil aufs Internet zugreifen, finden in den dominanten Betriebssystemen iOS und Android eingebaute Sprachausgaben vor. Was ausgegeben wird, hängt dann auch von der Nutzung des richtigen mobilen Browsers ab. Bei den Desktop-Umgebungen hängt der Grad der Zugänglichkeit an der Wahl von Browser und Screenreader. Nur Apples OS X bietet zur Zeit die eingebaute Sprachausgabe VoiceOver, welche zusätzliche Screenreader überflüssig macht.

Die Anforderungen sehbehinderter Menschen bei der Nutzung des Internets sind sehr unterschiedlich. Bei leichter Sehschwäche lassen sich Vergrößerungen je nach gewähltem Betriebssystem sowohl systemseitig als auch in den Browsern vornehmen. Die gängigen Browser bieten hier die reine Schriftvergrößerung oder den Seitenzoom. Nutzer mit stärkeren Sehbehinderungen brauchen meist Vergrößerungssoftware, welche einen Ausschnitt und Mauszeiger stark vergrößert und auch eine Fokusverfolgung bei Tastaturnutzung bietet.

Tests

Die Expedia-App (iOS) mit VoiceOver

Expedia ist die App des gleichnamigen Reiseanbieters. Wir haben die Version für iOS (Version 6.20) mit VoiceOver getestet.

Windows 10 mit Narrator und NVDA im Test

Wir haben die Windows-10 Oberfläche und die wichtigsten Windows 10 Apps mit Narrator und NVDA getestet. Wie zugänglich sind sie für blinde Nutzer?

Blindshell – die 2. Generation im Test

Das Blindshell Smartphone bringt in der zweiten Version einige wichtige Apps wie WhatsApp, Facebook und Chrome. –

Ray Vision - eine weitere alternative Oberfläche für Android

Ray Vision ist eine Android-Launcher-App, die eine alternative Oberfläche bereitstellt. Leider stürzt sie häufig ab.

Corvus - eine alternative Oberfläche für Android

Corvus bietet eine vereinfachte Oberfläche für die Touchbedienung durch blinde und sehbehinderte Menschen, die an Handys mit Nummernblock gewöhnt sind.

Claria Vox - Ein Smartphone mit Lochmasken-Tastatur

Das Claria Vox ist eine Smartphone-Alternative mit haptischer Bedienung.

Barrierefreie Nachrichten mit der Lire-App

Lire ist ein barrierefreier RSS-Reader für iOS (€4,99). Wir haben Lire mit VoiceOver getestet.

KAPSYS SmartVision – Das Smartphone mit haptischer Tastatur (aktualisiert am 11.4.2016)

Eine android-basierte Lösung mit Nummernblock und einem eigenen Bedienkonzept

Viskey - eine iOS-Großschrift-Tastatur

Seit iOS 8 kann die Viskey-Tastatur die Eingabe für sehbehinderte Nutzer erleichtern.

Social-Media-Apps im Test

Auch am Arbeitsplatz sind soziale Medien wichtig. Wie barrierefrei sind WhatsApp, Twitter, Facebook Messenger und Facebook unter iOS und Android?

Tablets für sehbehinderte, altersweitsichtige und blinde Menschen - Details

Resultate in Kategorien wie Schriftgröße, Kontrast, eingebaute Hilfsmittel und wichtige Apps.

Amazon Fire HDX 8.9 Schnelltest mit Screenreader

Wie zugänglich sind Browser, Mail- und Kalender-App und der Kindle Reader?

Phablets für sehbehinderte und altersweitsichtige Menschen - Überblick

4 Geräte im Vergleich: ASUS Zenfone 6, Samsung Galaxy Note 3, Apple iPhone 6 plus und Nokia Lumia 1320

Phablets für sehbehinderte und altersweitsichtige Menschen - Details

Resultate für Text- and Zoomvergrößerung, virtuelle Tastatur, Spracherkennung, Mail-App, Browser und mehr

Nutzung von Nah- und Fernverkehrs-Apps mit VoiceOver und TalkBack

Nah- und Fernverkehrsapps bieten aktuelle Infos zu Reiseverbindungen. Wir haben die Screenreader-Tauglichkeit der Apps DB Navigator, Abfahrt und der HVV-App getestet.

Wie barrierefrei ist das Blackberry Q10 mit physischer Tastatur?

Das Blackberry Q10 ist eines der wenigen Smartphones, die noch eine physische Tastatur besitzen. Wir haben uns die Zugänglichkeit für blinde und sehbehinderte Nutzer angesehen.

Tablet-Tests mit sehbehinderten Nutzern: Gebrauchstauglichkeit

Die Nutzung mit Zoom hat Auswirkungen auf Gebrauchstauglichkeit von Tablets - aber auch schlecht lesbare virtuelle Tastaturen, mangelnde Kontraste, und anderes.

Tablet-Tests mit sehbehinderten Nutzern: Einstellbarkeit von Schriftgrößen

Wie gut lässt sich die Schriftgröße beim iPad, beim Windows 8 Tablet Surface Pro 2 und bei drei getesteten Android-Tablets (Samsung, ASUS, Sony) einstellen?

Tablet-Tests mit blinden Nutzern: Überblick

Im November 2013 haben wir drei Tablets mit den Betriebssystemen Android, iOS und Windows 8 mit blinden Nutzern getestet. Hier die Ergebnisse im Überblick.

Interface-Probleme bei Tabletnutzung mit Sprachausgaben

Bei unseren Tests von Tablets mit blinden Nutzern zeigten sich eine Reihe von grundsätzliche Interface-Probleme bei der Touchscreen-Benutzung mit angeschalteten Sprachausgaben, für die wir hier einzelne Beispiele aus der Interaktion mit den drei verschiedenen Kalendern nennen.

Vergleich der Sprachausgabe in VoiceOver, TalkBack und Narrator

Ein Vergleich der Ausgaben verschiedener eingebauter Screenreader bei mobilen Betriebssystemen zeigt Unterschiede in der Ausgabe von Rollen, Werten und Anweisungen für die Interaktion.

alle Tests anzeigen

News

Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) auf der IFA

Der Deutsche Blinden-und Sehbehindertenverband ist auch in diesem Jahr auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin mit einem Stand vertreten.

"BIK für alle" bietet Webinare zum barrierefreiem Webdesign

Wie lassen sich mit einem barrierefreien Webauftritt alle Nutzer erreichen? Drei Webinare im September 2017 in Koorperation mit dem Haus des Stiftens.

Leserlich.info informiert über inklusives Kommunikationsdesign

Tipps für die Gestaltung von Schrift, Text und Bild, damit Inhalte für Menschen mit Sehbehinderung zugänglich sind.

3D-Wahrnehmung mit Google Tango

Googles Tango-Projekt hat eine 3D-Wahrnehmung für Smartphones entwickelt.

Neue Community-Plattform open-hub.ch zum Austausch über zugängliche IT

Eine neue Plattform namens www.open-hub.ch soll über die Zugänglichkeit von Informationstechnik informieren und den Austausch über Erfahrungen mit neuen Entwicklungen anregen.

Ergebnisse einer Umfrage des britischen Government Digital Service über die Nutzung von Hilfsmitteln

Eine Umfrage des britischen Goverment Digital Service zeigt, welche Hilfsmittel beim Zugriff auf das Angebot gov.uk am häufigsten genutzt wurden.

Stiftung Warentest testet Apps für Blinde und Sehbehinderte

Die Ergebnisse sind in der Juli-Ausgabe des StiWa-Magazins, online und als Download verfügbar.

Edge wird barrierefreier durch Anniversary-Update

Der Microsoft Browser "Edge" soll durch das für Juli angekündigte Anniversary-Update barrierefreier werden.

Neues von der SightCity 2015

Wir berichten über aktuelle Hilfsmittel-Neuheiten für blinde und sehbehinderte Menschen von der SightCity 2015.

AccessWorld-Bericht von der CSUN-Konferenz 2015

In der jüngsten Ausgabe der AFB Access World berichtet J.J. Meddaugh von der CSUN 2015.

Wie lassen sich Barrierefreiheits-Richtlinien wie WCAG auf mobile Umgebungen anwenden?

Der Entwurf einer W3C Note ist nun öffentlich. Die Mobile Accessibility Task Force bittet um Kommentare.

Neue Zugänglichkeitsoptionen bei Android 5 (Lollipop)

AndroidCentral hat einen Beitrag zu verbesserten Zugänglichkeits-Features von Android 5.0 Lollipop veröffentlicht.

Neue Optionen bei Bedienungshilfen in Apples iOS 8

Mit dem Release von iOS8 hat Apple an vielen Stellen die Bedienungshilfen für blinde und sehbehinderte Nutzer verbessert.

Website Accessibility Conformance Evaluation Methodology (WCAG-EM) veröffentlicht

WCAG-EM beschreibt 5 Schritte für die Prüfung der Barrierefreiheit von Webangeboten.

INCOBS-Bericht über Neuigkeiten auf der SightCity 2014

Wir berichten kurz über einige Hilfsmittel-Neuerungen für blinde und sehbehinderte Menschen, die sich das Team auf der SightCity angesehen hat.

Deutscher Sehbehindertentag stellt Forderungen an die Barrierefreiheit von Smartphones und Tablets

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) hat INCOBS Standardtechnologien geholfen, für den Sehbehindertentag am 6. Juni Forderungen für die Barrierefreiheit von Smartphones zu entwickeln.

WAI-ARIA Standard als W3C Proposed Recommendation veröffentlicht

WAI-ARIA (Accessible Rich Internet Applications) 1.0 ist am 6. Februar als W3C Proposed Recommendation veröffentlicht worden. Der Entwurf kann bis zum 7. März kommentiert werden.

alle News anzeigen

Artikel

SightCity 2017 – Ein Messe-Rundgang

Die SightCity 2017 zeigte im Mai neue Hilfsmittel und Technologien für blinde und sehbehinderte Menschen. Robbie Sandberg war für INCOBS vor Ort und berichtet.

Microsoft's Disability Answer Desk - ein Service für behinderte Nutzer von Microsoft-Produkten

Die Einrichtung Disability Answer Desk unterstützt behinderte Nutzer von Microsoft-Produkten bei Problemen kostenlos per Online-Chat, Telefon und Gebärdensprache.

Neuheiten auf der SightCity 2016

Vom 18. bis 20. Mai war das INCOBS Team zu Besuch auf der SightCity 2016 in Frankfurt. Auf der größten Hilfsmittelmesse Europas wurden wieder zahlreiche Technologien für blinde und sehbehinderte Menschen vorgestellt. Wir haben uns einen Überblick über die neuesten Trends und Entwicklungen verschafft.

Anpassungsfinder - die Datenbank für Hilfsmittel-Anpassungen

Der Anpassungsfinder ist jetzt öffentlich. Er dokumentiert Anpassungen von Hilfsmitteln an beruflich genutzte Software.

E-Mail-Anbieter GMX: Ein Erfahrungsbericht

GMX ist einer der größten und bekanntesten E-Mail-Anbieter. Wir haben uns angesehen, wie zugänglich die wichtigsten Funktionen bei der Nutzung mit dem Screenreader sind.

iOS 9 - ein Überblick über Neuerungen für blinde und sehbehinderte Nutzer

Mit dem Systemupdate auf iOS 9 gibt es für iPhone und iPad Nutzer einige nützliche Neuerungen.

Barrierefreiheit von Messenger-Apps

Nach unserem Social-Media-App-Test haben wir weitere Messenger-Dienste auf iOS und Android hinsichtlich ihrer Barrierefreiheit einem Kurztest unterzogen.

Neuheiten auf der SightCity 2015

Vom 20. bis 22. Mai war das INCOBS Team zu Besuch auf der SightCity 2015 in Frankfurt. Auf der größten Hilfsmittelmesse Europas wurden wieder zahlreiche Technologien für blinde und sehbehinderte Menschen vorgestellt. Wir haben uns einen Überblick über die neuesten Trends und Entwicklungen verschafft.

Claria Vox und KAPSYS SmartVision – zwei Smartphone-Alternativen mit haptischer Tastatur

Bei unserem Besuch auf der SightCity 2015 haben wir mit zwei Herstellern gesprochen, die mit ihren Produkten das Smartphone-Angebot für blinde und sehbehinderte Nutzer erweitern wollen.

Was bringt Amazons Fire Phone für blinde und sehbehinderte Nutzer?

Letzte Woche hat Amazon mit dem Fire Phone sein erstes eigenes Smartphone vorgestellt. Gastautor Heinz Mehrlich bewertet das Potential der neuen gestischen Interaktionsmöglichkeiten.

Neuheiten auf der SightCity 2014

Das Team von INCOBS war vom 14. bis 16. Mai zu Besuch auf der SightCity in Frankfurt. Dort haben wir uns einen Überblick über Neuheiten und Entwicklungen im Bereich der Technologien für blinde und sehbehinderte Menschen verschafft.

Be My Eyes und See4Me: zwei Community-basierte Augen-Ausleih-Apps in Entwicklung

Mit Be My Eyes und See4Me sind zwei Apps in Entwicklung, mit denen blinde Menschen sich kurz mal Augen aus einer Community von Helfern „ausleihen“ können.

GARI.info hilft bei der Auswahl von zugänglichen Smartphones, Tablets und Apps

Jedes Jahr kommt eine Vielzahl neuer Handys, Smartphones und Tablets auf den Markt. Es ist schwer, sich hier einen Überblick zu verschaffen - besonders, wenn Nutzer spezielle Anforderungen an das Gerät haben. Das war der Ausgangspunkt für GARI, die Global Accessibility Reporting Initiative.

alle Artikel anzeigen