Digitale Inhalte vergrößern oder vorlesen lassen

Dass immer mehr Arbeitsprozesse durchgängig in digitalen Medien stattfinden, ist für blinde und sehbehinderte Menschen prinzipiell ein deutlicher Gewinn: Das Einscannen und Digitalisieren von Drucksachen entfällt.

Am Arbeitsplatzrechner können Menschen mit leichter Sehschwäche die Schriftgröße in den Einstellungen des Betriebssystems oder der Anwendung heraufsetzen. Auf Smartphones und Tablets mit Touch-Screen lassen sich viele Inhalte unmittelbar durch ein gezieltes Doppel-Tippen oder eine Spreizgeste vergrößern.

Für stark sehbehinderte Desktop-Nutzer reichen systemseitige Anpassungen der Ausgabegröße allerdings oft nicht aus. Sie nutzen stattdessen eine spezielle Vergrößerungssoftware, die einen kleinen Bildschirmausschnitt stark vergrößert und außerdem die Orientierung durch Fokusverfolgung, vergrößerten Mauszeiger oder eine zusätzliche Sprachausgabe unterstützen kann.

Blinde Nutzer lassen sich digitale Inhalte umweglos über Screenreader ausgeben - vorausgesetzt, die genutzte Anwendung unterstützt die Zugänglichkeitsschnittstelle des jeweiligen Betriebssystems.

Tests

Die Expedia-App (iOS) mit VoiceOver

Expedia ist die App des gleichnamigen Reiseanbieters. Wir haben die Version für iOS (Version 6.20) mit VoiceOver getestet.

Windows 10 mit Narrator und NVDA im Test

Wir haben die Windows-10 Oberfläche und die wichtigsten Windows 10 Apps mit Narrator und NVDA getestet. Wie zugänglich sind sie für blinde Nutzer?

Ray Vision - eine weitere alternative Oberfläche für Android

Ray Vision ist eine Android-Launcher-App, die eine alternative Oberfläche bereitstellt. Leider stürzt sie häufig ab.

TalkBack und Samsungs Voice Assistant im Vergleich

Mit Voice Assistant bietet Samsung auf dem Galaxy S6 eine veränderte Variante des Android Screenreaders TalkBack an. Was sind die Unterschiede?

Claria Vox - Ein Smartphone mit Lochmasken-Tastatur

Das Claria Vox ist eine Smartphone-Alternative mit haptischer Bedienung.

OCR-Apps für Smartphones im Test

Gibt es gut funktionierende und gleichzeitig barrierefreie Texterkennungs-Apps unter iOS, Android und Windows?

Viskey - eine iOS-Großschrift-Tastatur

Seit iOS 8 kann die Viskey-Tastatur die Eingabe für sehbehinderte Nutzer erleichtern.

Tablets für sehbehinderte, altersweitsichtige und blinde Menschen - Details

Resultate in Kategorien wie Schriftgröße, Kontrast, eingebaute Hilfsmittel und wichtige Apps.

Amazon Fire HDX 8.9 Schnelltest mit Screenreader

Wie zugänglich sind Browser, Mail- und Kalender-App und der Kindle Reader?

Phablets für sehbehinderte und altersweitsichtige Menschen - Überblick

4 Geräte im Vergleich: ASUS Zenfone 6, Samsung Galaxy Note 3, Apple iPhone 6 plus und Nokia Lumia 1320

Vergrößerungssoftware SuperNova und ZoomText für Windows 8 mit Touch

Die aktuellen Versonen unterstützen jetzt auch die Touch-Bedienung. INCOBS hat deren Nutzbarkeit im Probandentest überprüft.

FreevoxTouch, eine sprechende Uhr mit Zusatzfunktionen

Die FreevoxTouch kommt mit einem Touchscreen und nennt sich smart. Ist sie es? Wir haben sie einem Kurztest unterzogen.

Wie barrierefrei ist das Blackberry Q10 mit physischer Tastatur?

Das Blackberry Q10 ist eines der wenigen Smartphones, die noch eine physische Tastatur besitzen. Wir haben uns die Zugänglichkeit für blinde und sehbehinderte Nutzer angesehen.

E-Book-Reader-Apps für iOS, Android und Windows 8 im Test

Wir haben uns einige E-Book-Reader-Apps angeschaut und dabei besonders auf deren Eignung für Menschen mit Sehschwäche geachtet.

E-Book-Reader-Apps für iOS, Android und Windows 8 im Test: Tabellarischer Überblick

Tabellen zu allgemeinen Eigenschaften, Schrift, Formatierung, Darstellung und Sprachausgabe/Vorlesefunktion.

Tablet-Tests mit sehbehinderten Nutzern: Einleitung

Wir haben das iPad 4, das Surface Pro 2 und drei Android Tablets (von Samsung, Sony und Asus) mit sehbehinderten Nutzern getestet.

Tablet-Tests mit sehbehinderten Nutzern: Gebrauchstauglichkeit

Die Nutzung mit Zoom hat Auswirkungen auf Gebrauchstauglichkeit von Tablets - aber auch schlecht lesbare virtuelle Tastaturen, mangelnde Kontraste, und anderes.

Tablet-Tests mit sehbehinderten Nutzern: Zoomvergrößerung

Wie gut funktioniert die Zoomvergrößerung bei den getesteten Tablets (iPAd 4, Windows Surface pro 2 und drei Android-Tablets)?

Tablet-Tests mit sehbehinderten Nutzern: Einstellbarkeit von Schriftgrößen

Wie gut lässt sich die Schriftgröße beim iPad, beim Windows 8 Tablet Surface Pro 2 und bei drei getesteten Android-Tablets (Samsung, ASUS, Sony) einstellen?

Ein Blindflug durch das Surface Pro 2 Tablet

Microsofts Tablet Surface Pro 2 wird mit Tastatur zu einem ausgewachsenen Ultrabook. Robbie Sandberg hat sich das Tablet ohne Tastatur und mit dem eingebauten Screenreader Narrator vorgeknöpft.

Seeing Assistant Home - eine iOS-App im Kurztest

Seeing Assistant Home bündelt einige nützliche Funktionen: Barcode Scanner und -Erzeuger, Farb-Erkennung, Licht-Erkennung und eine Lupenfunktion.

iOS, Android, Windows Phone: Zoomvergrößerung im Vergleich

Smartphones der drei Betriebssysteme iOS, Android und Windows Phone bieten alle eine Zoomvergrößerung. Wie gut funktioniert die im Vergleich?

Tablet-Tests mit blinden Nutzern: Überblick

Im November 2013 haben wir drei Tablets mit den Betriebssystemen Android, iOS und Windows 8 mit blinden Nutzern getestet. Hier die Ergebnisse im Überblick.

Tablettest mit blinden Nutzern: Übliche Aufgaben im Vergleich

Wie gut können blinde Menschen fünf einfache Aufgaben auf den Tablets Nexus 7, iPad mini und ThinkPad Helix durchführen?

Tablettest mit blinden Nutzern: Erstinstallation im Vergleich

Lassen sich gängige Tablets von Erstnutzern ohne Touchscreenerfahrung selbstständig einrichten und in Betrieb nehmen?

Schwierigkeiten bei der Touchscreen-Bedienung durch blinde Nutzer

Touchscreens sind auch für blinde Nutzer bedienbar. Das Fehlen der visuellen Orientierung schafft aber auch eine Reihe von Schwierigkeiten. Viele davon sind mit etwas Übung zu meistern.

Interface-Probleme bei Tabletnutzung mit Sprachausgaben

Bei unseren Tests von Tablets mit blinden Nutzern zeigten sich eine Reihe von grundsätzliche Interface-Probleme bei der Touchscreen-Benutzung mit angeschalteten Sprachausgaben, für die wir hier einzelne Beispiele aus der Interaktion mit den drei verschiedenen Kalendern nennen.

Vergleich der Sprachausgabe in VoiceOver, TalkBack und Narrator

Ein Vergleich der Ausgaben verschiedener eingebauter Screenreader bei mobilen Betriebssystemen zeigt Unterschiede in der Ausgabe von Rollen, Werten und Anweisungen für die Interaktion.

Scan2Voice – Portables Bildschirmlesegerät mit Vorlesefunktion

Scan2Voice ist ein portables Bildschirmlesegerät. Gescannte Texte werden vorgelesen und lassen sich in Textverarbeitungsprogrammen weiterverarbeiten. INCOBS hat getestet, ob sich Scan2Voice auch von blinden Nutzern ohne Hilfe installieren und nutzen lässt.

alle Tests anzeigen

News

Neue Hilfsmitteldatenbank von EASTIN

Das European Assistive Technology Information Network (EASTIN) bietet eine neue Hilfsmitteldatenbank.

Leserlich.info informiert über inklusives Kommunikationsdesign

Tipps für die Gestaltung von Schrift, Text und Bild, damit Inhalte für Menschen mit Sehbehinderung zugänglich sind.

Neue Community-Plattform open-hub.ch zum Austausch über zugängliche IT

Eine neue Plattform namens www.open-hub.ch soll über die Zugänglichkeit von Informationstechnik informieren und den Austausch über Erfahrungen mit neuen Entwicklungen anregen.

Ergebnisse einer Umfrage des britischen Government Digital Service über die Nutzung von Hilfsmitteln

Eine Umfrage des britischen Goverment Digital Service zeigt, welche Hilfsmittel beim Zugriff auf das Angebot gov.uk am häufigsten genutzt wurden.

Stiftung Warentest testet Apps für Blinde und Sehbehinderte

Die Ergebnisse sind in der Juli-Ausgabe des StiWa-Magazins, online und als Download verfügbar.

INCOBS-Podcast auch über Telefon

Die Alternative bei fehlender Internetanbindung.

Edge wird barrierefreier durch Anniversary-Update

Der Microsoft Browser "Edge" soll durch das für Juli angekündigte Anniversary-Update barrierefreier werden.

Apple schafft neuen Bereich für Hilfsmittel-Apps

Unterbereiche sind Vision, Hearing, Speech, Learning & Literacy, Physical & Motor.

Anpassungsfinder dokumentiert Hilfsmittelanpassungen

INCOBS hat den "Anpassungsfinder" entwickelt - eine Webanwendung, die Hilfsmittelanpassungen im beruflichen Umfeld dokumentiert.

Neues von der SightCity 2015

Wir berichten über aktuelle Hilfsmittel-Neuheiten für blinde und sehbehinderte Menschen von der SightCity 2015.

AccessWorld-Bericht von der CSUN-Konferenz 2015

In der jüngsten Ausgabe der AFB Access World berichtet J.J. Meddaugh von der CSUN 2015.

Acapela Group stellt neue Stimme vor

Rhona ist eine waschechte Schottin, die in schottischen Zügen zum Einsatz kommen soll.

Neue Zugänglichkeitsoptionen bei Android 5 (Lollipop)

AndroidCentral hat einen Beitrag zu verbesserten Zugänglichkeits-Features von Android 5.0 Lollipop veröffentlicht.

Neue Optionen bei Bedienungshilfen in Apples iOS 8

Mit dem Release von iOS8 hat Apple an vielen Stellen die Bedienungshilfen für blinde und sehbehinderte Nutzer verbessert.

INCOBS-Bericht über Neuigkeiten auf der SightCity 2014

Wir berichten kurz über einige Hilfsmittel-Neuerungen für blinde und sehbehinderte Menschen, die sich das Team auf der SightCity angesehen hat.

Deutscher Sehbehindertentag stellt Forderungen an die Barrierefreiheit von Smartphones und Tablets

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) hat INCOBS Standardtechnologien geholfen, für den Sehbehindertentag am 6. Juni Forderungen für die Barrierefreiheit von Smartphones zu entwickeln.

WAI-ARIA Standard als W3C Proposed Recommendation veröffentlicht

WAI-ARIA (Accessible Rich Internet Applications) 1.0 ist am 6. Februar als W3C Proposed Recommendation veröffentlicht worden. Der Entwurf kann bis zum 7. März kommentiert werden.

alle News anzeigen

Artikel

SightCity 2017 – Ein Messe-Rundgang

Die SightCity 2017 zeigte im Mai neue Hilfsmittel und Technologien für blinde und sehbehinderte Menschen. Robbie Sandberg war für INCOBS vor Ort und berichtet.

Neuerungen bei iOS 10 für blinde und sehbehinderte Menschen

iOS 10 hat jetzt eine Lupe als Teil der Bedienungshilfen und bringt Verbesserungen sowohl für farbenblinde als auch VoiceOver-Nutzer.

Neuheiten auf der SightCity 2016

Vom 18. bis 20. Mai war das INCOBS Team zu Besuch auf der SightCity 2016 in Frankfurt. Auf der größten Hilfsmittelmesse Europas wurden wieder zahlreiche Technologien für blinde und sehbehinderte Menschen vorgestellt. Wir haben uns einen Überblick über die neuesten Trends und Entwicklungen verschafft.

Anpassungsfinder - die Datenbank für Hilfsmittel-Anpassungen

Der Anpassungsfinder ist jetzt öffentlich. Er dokumentiert Anpassungen von Hilfsmitteln an beruflich genutzte Software.

Vom Auspacken bis zum System-Update: Windows 10 für sehbehinderte Nutzer

Wo ist bei der Einrichtung die Hilfe Sehender notwendig? Was könnte verbessert werden?

Neuheiten auf der SightCity 2015

Vom 20. bis 22. Mai war das INCOBS Team zu Besuch auf der SightCity 2015 in Frankfurt. Auf der größten Hilfsmittelmesse Europas wurden wieder zahlreiche Technologien für blinde und sehbehinderte Menschen vorgestellt. Wir haben uns einen Überblick über die neuesten Trends und Entwicklungen verschafft.

Claria Vox und KAPSYS SmartVision – zwei Smartphone-Alternativen mit haptischer Tastatur

Bei unserem Besuch auf der SightCity 2015 haben wir mit zwei Herstellern gesprochen, die mit ihren Produkten das Smartphone-Angebot für blinde und sehbehinderte Nutzer erweitern wollen.

Was bringt Amazons Fire Phone für blinde und sehbehinderte Nutzer?

Letzte Woche hat Amazon mit dem Fire Phone sein erstes eigenes Smartphone vorgestellt. Gastautor Heinz Mehrlich bewertet das Potential der neuen gestischen Interaktionsmöglichkeiten.

Neuheiten auf der SightCity 2014

Das Team von INCOBS war vom 14. bis 16. Mai zu Besuch auf der SightCity in Frankfurt. Dort haben wir uns einen Überblick über Neuheiten und Entwicklungen im Bereich der Technologien für blinde und sehbehinderte Menschen verschafft.

Be My Eyes und See4Me: zwei Community-basierte Augen-Ausleih-Apps in Entwicklung

Mit Be My Eyes und See4Me sind zwei Apps in Entwicklung, mit denen blinde Menschen sich kurz mal Augen aus einer Community von Helfern „ausleihen“ können.

alle Artikel anzeigen