Neue Optionen bei Bedienungshilfen in Apples iOS 8

18. September 2014

Mit dem Release von iOS 8 hat Apple an vielen Stellen die Bedienungshilfen für blinde und sehbehinderte Nutzer verbessert. So gibt es jetzt eine Braille-Eingabe auf dem Touchscreen, eine Funktion Bildschirminhalt sprechen, die bei Nach-unten-Streichen mit zwei Fingern vom oberen Bildschirmrand den Bildschirminhalt vorliest, und Einstellungen für die Lautstärkeabsenkung von Medien bei gleichzeitiger Nutzung des Screenreaders VoiceOver. Die Zoomfunktion hat jetzt wahlweise auch eine Fokusverfolgung (dies ging bisher nur, wenn VoiceOver gleichzeitig angeschaltet war).

Es gibt noch eine Reihe von anderen Verbesserungen. Marco Zehe bietet in seinem Blogbeitrag Das ist neu in Puncto Bedienungshilfen in iOS 8 einen umfassenden Überblick über die Neuerungen.

Ein Beitrag auf AppleVis (auf englisch) warnt allerdings auch vor einigen Accessibility bugs in IOS 8, etwa ein Problem bei der Verfolgung des VoiceOver-Fokus  beim Durchlaufen von Elementen mittels Wischgeste: Zum Teil funktioniert hier das automatische Scrollen nicht. Wer Englisch kann, sollte sich diese Seite vielleicht vor dem Updaten auf iOS 8 durchlesen.

Kommentare

Kommentar von David Losse |

Hallo,

iOS 8 ist aber leider nicht zu empfehlen, da einige Anwendungen abstürzen, dies geschieht sowohl bei VoiceOver Nutzern als auch den nicht Nutzern. Was mit iOS 8.0.2 verbessert ist werde ich nicht persönlich testen, da Apple seit mindestens 1 Woche iOS 7.1.2 nicht mehr signiert, wodurch ein downgrade nicht möglich ist. Die Braille-Tastatur finde ich eine tolle Lösung bis auf das die DZB mit angekündigten 4 und 5 in iOS 8.0.0 noch DAZUB heißt, das ein kürzen nach Ankündigung der Großschrift mit 4 und 5 unzulässig ist ist aber offenbar nicht bekannt. Auch war ich nicht in der Lage Uhrzeiten einzugeben, dabei nahm ich die Schreibweise Ordnungszahl und normale Zahl. Nach wie vor wird der Vorname Holger bei der Eingabe mit Holanger erfasst. In der Vollschrift ist es zwar etwas mühsähliger aber Fehlerfreier. Die Funktion würde ich gerne sowohl auf dem iPhone als auch auf dem Android-Tablet Lenovo S6000L benutzen.

Die Geste mit den zwei Fingern von oben nach unten streichen ist auch in iOS 7 bekannt und daher nicht neu.

Kommentar von Robbie |

Vielen Dank für Deinen Kommentar, David. Deine Beobachtungen bezüglich der Braille-Eingabe sind sehr interessant. Da sind offenbar noch einige Kinken auszubügeln. Aber wie Du ebenfalls festgestellt hast, ist das bei Weitem nicht die einzige Baustelle, die iOS 8 mitbringt. Zum Trost kannst Du Dir ja die Unschuldslieder von U2 anhören.
Mit der Zweifingergeste ist nicht die voiceOver-Geste zum Vorlesen des Bildschirms gemeint. Es handelt sich um ein neues Feature, das unabhängig von VoiceOver funktioniert. Streicht man bei deaktiviertem VoiceOver mit zwei Fingern nach unten, wird der Bildschirminhalt vorgelesen, wobei die Lesegeschwindigkeit über ein Optionsfeld reguliert werden kann. Es handelt sich also eigentlich nicht um eine Bedienungshilfe, sondern um eine Erweiterung des Bedienkomforts.

Einen Kommentar schreiben