Android-Skins mit TalkBack: Huawei, HTC, Samsung, LG, Sony, Nokia und Wileyfox im Vergleich

1. September 2017

Viele Android-Smartphones haben eigene "Skins" (Benutzeroberflächen), um sich von Googles Standardversion, dem sogenannten 'Stock Android' oder 'Vanilla Android', abzusetzen. Wie gut bedienbar sind diese Skins für Screenreader-Nutzer?

Das Betriebssystem Android ist quelloffen und ermöglicht so Smartphone-Herstellern, der Bedienoberfläche ein eigenes Design zu geben. Die Bedienoberfläche, die sich aus Form, Farbe und Anordnung der Bedienelemente zusammensetzt, wird als "Skin" (Englisch: Haut) bezeichnet. Wie gut ein Gerät mit der im Android-Betriebssystem enthaltenen Sprachausgabe TalkBack (bei Samsung heißt der Screenreader VoiceAssistant) bedienbar ist, hängt stark von der jeweiligen Skin ab.

INCOBS hat im Anschluss an einen ähnlichen Test aus dem Jahr 2014 (Android-Skins mit Talkback getestet) erneut Geräte wichtiger Hersteller mit dem mitgelieferten Screenreader getestet, um zu sehen, wie gut blinde (bzw. sehbehinderte) Nutzer mit den Skins zurechtkommen. Diesmal haben wir sieben Smartphones geprüft: Huawei P9, HTC 10, Samsung Galaxy S7, LG G5, Sony XPERIA X, Nokia 6 und als "Außenseiter" das Wileyfox Swift 2 X.

Update 1.9.2017:

Ergebnisse für das Smartphone Nokia 6, das mit dem unveränderten Google-Android 7 läuft, wurden hinzugefügt. Die gestische Nutzung klappt gut. Einziges Problem: Die Einstellung Bedienungshilfenverknüpung funktioniert nicht, das Gerät kann also nicht ohne Hilfe Sehender in Betrieb genommen werden.

Eckdaten

 Huawei P9HTC 10Samsung Galaxy S7LG G5Sony Xperia XNokia 6Wileyfox Swift 2 X
Android-Version 6.0 6.0.1 7.0 6.0.1 6.0.1 7.1.1 7.1.2
Skin, Version EMUI 4.1 Sense 1.95.401.3 Samsung Experience 8 UX 5.0 Xperia UI Stock Android Foxhole?
Vorinstallierte Tastatur Swype – Huawei Swype Touchpal HTC Sense Version Samsung-Tastatur LG Tastatur SwiftKey Google Tastatur Gboard
Screenreader TalkBack 4.4.1.1 TalkBack 4.5.1 Voice Assistant TalkBack 4.5.0.1 TalkBack 4.4.1.1 TalkBack 5.2.1.6 TalkBack 5.2.1.6

Zusammenfassendes Ergebnis

Wir fassen im Folgenden die wichtigsten Ergebnisse zusammen. Wir beginnen mit der Ersteinrichtung, beschrieben dann Probleme bei der gestischen Nutzung mit Androids Screenreader Talkback, und schließlich Probleme mit den vorinstallierten virtuellen Tastaturen.

Ersteinrichtung

Ein wesentliches Problem zeigt sich gleich zu Beginn der Nutzung eines Android-Smartphones: außer beim Samsung Galaxy S7 sind blinde Nutzer zumindest bei der Ersteinrichtung auf die Hilfe Sehender angewiesen.

Talkback lässt sich bei der Ersteinrichtung in der Regel durch das Halten zweier Finger auf dem Display starten. Eine Ausnahme hier macht das Nokia 6 mit Stock Android 7: Hier funktioniert die Geste nicht, auch nicht nach (späterer) Aktivierung der Bedienungshilfenverknüpfung. Aber auch bei den anderen Geräten aber es kommt zu einer Reihe von Problemen:

  • Das Huawei P9 startet auf englisch, ein Sprachauswahl zum Wechsel auf Deutsch ist mit TalkBack nicht möglich.
  • Das Gleiche gilt für das HTC 10. Hier gibt überhaupt keine akustische Ausgabe, bis ein sehender Helfer die Ersteinrichtung durchgeführt und dann die Text-zu-Sprache Einstellung vorgenommen hat.
  • Das LG G5 wirft zwar TalkBack an (man hört es an den Tönen) aber es kommt keine Sprachausgabe bis zu dem Punkt, wo eine Sprache (visuell) ausgewählt wurde. Deutsch muss dann erst mal heruntergeladen und danach ausgewählt werden.
  • Das Sony Xperia X hat Deutsch zwar schon im Gepäck, liest es aber mit englischem Talkback vor, was kaum verständlich ist.
  • Beim Wileyfox schließlich starten das System und VoiceOver auf Englisch, VoiceOver schweigt aber, sobald auf Deutsch umgestellt wird.
  • Nur das Samsung Galaxy S7 startet auf Deutsch mit deutschem Voice Assistant und ist damit im Prinzip 'out-of-the-box' für blinde Nutzer bedienbar.

Gestische Nutzung mit Talkback

Wenn der Screenreader TalkBack (bei Samsung heißt er Voice Assistant) aktiviert ist, ändert sich die gestische Eingabe fundamental und wird zweistufig: Zuerst werden Elemente über ein horizontales Wischen durchlaufen bzw. über eine suchende Berührungs-Erkundung fokussiert und dabei vorgelesen, im zweiten Schritt wird das fokussierte Element dann durch ein Doppeltippen aktiviert.

Nach der Ersteinrichtung fallen deutliche Unterscheide bei der gestischen Nutzung mit dem Screenreader auf.

Das günstige Wileyfox Swift 2 X, das seit kurzem nicht mehr mit Cyanogen, sondern nun mit dem aktuellsten Android (7.1.2) ausgeliefert wird und eigentlich kaum von Googles Stock-Android abweichen sollte, fiel nach einer kurzen Phase flüssiger Bedienung in eine Art Gestenschlaf - plötzlich reagierte es schlecht und mit Verzögerung auf die Berührung des Fingers. Oft musste das Display zweimal berührt werden, bis es wandernd erkundet werden konnte.

Ein Doppeltippen irgendwo auf dem Bildschirm, das eigentlich das letztfokussierte Element aktivieren sollte, versetzte stattdessen den Fokus zu dem Punkt, der sich zufällig unter dem tippenden Finger befand. Das Problem war reproduzierbar: ein erneutes Zurücksetzen auf den Werkszustand zeigte das gleiche Verhalten nach einigen wenigen Minuten reibungsloser Eingabe. Das Wileyfox ist deshalb für Screenreader-Nutzer generell nicht zu empfehlen. Ein anderes günstiges Android-Gerät mit unveränderten Google Android, das Nokia 6, zeigt dieses Problem nicht.

Ein weiterer Kandidat, der sich kaum für blinde Nutzer anbietet, ist das Sony Xperia X. Sony war schon in unserem Test im Jahr 2014 mit einer schlecht zugänglichen Skin aufgefallen. Die Wischgesten-Navigation funktionierte in unserem aktuellen Test nicht auf dem Home-Screen: Icons können also nur durch Berührungs-Erkundung fokussiert werden. In den Einstellungen und Apps besteht dieses Problem aber nicht.

Die übrigen Geräte lassen sich alle mit den üblichen Talkback-Gesten bedienen. Bei dem Huawei, dem HTC und dem Sony-Gerät ist aber ein Austausch der vorinstallierten virtuellen Tastatur nötig, da alle drei Tastaturen mit TalkBack schlecht nutzbar sind.

Virtuelle Tastaturen

Die Huawei-Tastatur spricht bei Berührungserkundung den berührten Buchstaben, bildet aber eine Art Ausgabe-Schlange aller Buchstaben, die auf dem Weg vom Finger berührt werden. Diese Buchstaben werden der Reihe nach gesprochen, bevor der aktuell berührte Buchstabe drankommt. Das ist praktisch nicht brauchbar.

Die HTC-Tastatur hüllt sich bei der Berührungserkundung in Schweigen, erst beim Abheben des Fingers wird der (zufällig getroffene) Buchstabe gesprochen. Die Tastatur ist also noch weniger brauchbar.

Bei der Sony-Tastatur besteht das Problem, dass beim Schreiben (etwa in ein Textfeld) der Buchstabe durch Abheben des Fingers zwar geschrieben wird, das Weiterwischen zum nächsten Element aber nicht funktioniert, da der Fokus in der Tastatur verbleibt. Nutzer durchwandern beim Wischen also die Tasten der Tastatur, nicht die Formular-Elemente, und müssen erstmal den Fokus wieder in den Anwendungsbereich setzen, um den Ort der Eingabe wiederzufinden. Auch das ist kaum praktisch zu nennen.

Fazit

Das Samsung Galaxy S7 ist für blinde bzw. sehbehinderte Nutzer, die Android ausprobieren wollen, grundsätzlich wohl die beste Wahl. Der Screenreader Vocie Assistant weicht bei den komplexeren Gesten etwas von TalkBack ab (siehe dazu unseren Artikel TalkBack und Samsungs Voice Assistant im Vergleich). Bei beliebten Apps wie dem Browser Firefox kann es zu Problemen kommen, wenn bestimmte Gesten vom Voice Assistant belegt sind, die auch von der App für die Navigation genutzt werden. (Ob es noch zu den genannten Problemen kommt, haben wir in diesem Test aber nicht aktuell überprüft).

Samsung bietet wie Apple das An- und Ausschalten des Screenreaders über das dreifache Drücken der Home-Taste. Bei den anderen Geräten können Nutzer Talkback über das gleichzeitige Drücken beider Lautstärke-Tasten pausieren und fortsetzen. Ist Talkback aber einmal ausgeschaltet, gelang es uns nicht, es über zwei Finger auf dem Display beim Neustart wieder anzuschalten.

Das Samsung-Gerät hat in den Bedienungshilfen noch einige weitere Angebote für Nutzer mit einem Sehrest.

  • Option großer Cursor (eine sehr deutliche Fokushervorhebung)
  • Option kontrastreiche Tastatur (schwarz auf gelbem Grund)
  • Einfacher Modus (ein vereinfachter Home-Screen mit größeren Elementen)

Wenn die Mühen der Ersteinrichtung mit sehender Hilfe genommen werden können, lassen sich nach einem Austausch der virtuellen Tastatur auf eine zugänglichere wie die Gboard-Tastatur aber auch das Huawei-, das HTC- und das LG-Smartphone nutzen.

Grundsätzlich bleibt bei Android stärker als beim iPhone das Problem, dass viele Apps nicht besonders zugänglich sind. Wir fanden in den Kontakt- und SMS-Apps eine Reihe von Problemen mit schlecht beschrifteten Schaltflächen, seltsamer Fokusreihenfolge usw. Details dazu finden sich in den Ergebnistabellen.

Aktionen

Für den Test legten wir ein paar Aktionen fest, die ein blinder Nutzer möglichst selbstständig ausführen können sollte. Klar ist natürlich, dass das meist nicht ausreicht. Aber die genannten Aktionen sind grundlegend. Was andere Aktionen in verschiedenen Apps angeht (etwa den Browser, eine E-Mail-App oder den Kalender nutzen) haben Nutzer die Möglichkeit, Apps, die Barrieren enthalten, durch andere zugänglichere Apps zu ersetzen. Talkback bietet auch die Möglichkeit, unbenannte Schaltflächen zu benennen, wenn eine App ansonsten nutzbar scheint.

Auch unzugängliche virtuelle Tastaturen lassen sich bei Android durch zugänglichere ersetzen. So ersetzten wir in unserem Test sowohl bei dem Huawei P9 als auch bei dem HTC 10 die vorinstallierten Tastaturen durch Googles Gbord-Tastatur, um die übrigen Aktionen überhaupt ausführen zu können.

Die folgenden Aktionen wurden getestet:

  1. Gestische Bedienung mit Talkback (Home-Screen, Einstellungen, virtuelle Tastatur)
  2. Aus Werkszustand hochfahren, Screenreader aktivieren
  3. Pin zum Entsperren einrichten
  4. Bildschirm entsperren
  5. Mit WLAN verbinden
  6. Kontakt hinzufügen
  7. Rufnummer/Kontakt anrufen
  8. SMS senden

Bei jeder dieser Aktionen prüften wir, ob die Ausführung möglich ist und verzeichneten Probleme.

Die Geräte wurden vor dem Test auf den Werkszustand zurückgesetzt und auf die letzte für das Gerät verfügbare Android-Version aktualisiert.

Ergebnisse im tabellarischen Detail

1. Gestische Bedienung mit Talkback (Home-Screen, Einstellungen, virtuelle Tastatur)

 Huawei P9HTC 10Samsung Galaxy S7LG G5Sony Xperia XNokia 6Wileyfox Swift 2 X
nutzbar ja* ja* ja ja schwierig ja kaum möglich, sehr mühsam
Aktiviertes Talkback bei Neustart aktiv ja ja ja ja ja ja ja
Nicht aktives Talkback beim Neustart einschalten nein nein ja, Dreifach-Druck auf Home-Taste nein nein nein nein
Gestische Eingaben (Home-Screen, Ein-stellungen) gut* gut*: Wischgeste wird gelegentlich durch Berührungs-Fokus gestört gut etwas träge schlecht: Fokus bewegen auf Home-Screen / Apps usw. nicht über Wisch-Geste – nur über Berührungs-Erkundung gut sehr schlecht: Berührungs-Erkundung träge, nach erneutem Berühren.
Doppeltipp versetzt Fokus,
wird oft ignoriert
Nutzung der vor-installieren Tastatur schlecht nutzbar - stark verzögerte Ausgabe bei Berührungs-Erkundung (Ausgabe-Schlange, Mehrfach-Ausgabe) nicht nutzbar - keine Ausgabe der Tasten bei Berührungs-Erkundung, erst nach Eingabe gut - manchmal Neu-Aufsetzen des Fingers nötig geht - etwas verzögerte Ausgabe bei Berührungs-Erkundung schlecht nutzbar - Fokus hängt nach Schreiben (Finger abheben) in der Tastatur gut mühsam - oft erneutes Aufsetzen des Fingers nötig – dann zügig
Großbuch-staben-Ausgabe der vor-installieren Tastatur ja ja (aber erst im Echo) ja
Ausgabe der Umstelltaste: "Shift". Status "Shift ist an" fehlt
ja ja (aber erst im Echo) ja ja

*) Nach Austausch der vorinstallierten virtuellen Tastatur gegen Gboard-Tastatur

2. Aus Werkszustand hochfahren, Screenreader aktivieren

 Huawei P9HTC 10Samsung Galaxy S7LG G5Sony Xperia XNokia 6Wileyfox Swift 2 X
nutzbar ja
Zwei Finger auf Display startet Talkback mit Tutorial
nein
visuelle Anzeige "You are about to turn on Talkback.." aber funktioniert nicht, keine akustische Ausgabe
ja
Zwei Finger auf Display: Erklärung "Finger liegenlassen, damit Voice Assistant aktiviert wird"
nein
Zwei Finger auf Display startet Talkback-Tutorial mit Tönen aber ohne Sprach- Ausgabe. Funktioniert erst nach Auswahl der Sprache*
schwierig
Zwei Finger auf Display startet Talkback mit Tutorial (Deutsch, aber in englischer Aussprache)
nein
Zwei Finger auf Display ohne Wirkung
schwierig
Zwei Finger auf Display startet englisches Talkback mit Tutorial - nach Sprach-Wechsel zu Deutsch schweigt TalkBack
Einrichten, Sprach-auswahl Startet Englisch. Keine Sprach-Auswahl über TalkBack Startet Englisch. Keine Sprach-Auswahl über TalkBack Startet bereits Deutsch. Wechselt erst auf deutsches TalkBack nachdem Deutsch installiert wurde und Text-in-Sprache Ausgabe gewählt wird. Wechselt erst auf deutsches TalkBack, wenn Text-in-Sprache Ausgabe gewählt wird. Default ist Deutsch - aber TalkBack nicht aktivierbar Startet Englisch. Nach Sprach-Wechsel auf Deutsch schweigt TalkBack

*) nur mit sehender Hilfe

3. Pin zum Entsperren einrichten

 Huawei P9HTC 10Samsung Galaxy S7LG G5Sony Xperia XNokiaWileyfox Swift 2 X
nutzbar ja nein* ja ja ja ja schwierig
Einstel-lungen aufrufen ja ja ja ja nur über Berührungs-Erkundung ja ja
Ist das Festlegen einer PIN möglich? ja nein – Nummern werden nicht gesprochen* ja ja ja ja "Weiter" nicht durch Wischen fokussier-bar, sehr träge
Werden die ange-steuerten Ziffern gesprochen? ja (mit Kopfhörer) nein* ja ja ja ja (mit Kopfhörer) ja (mit Kopfhörer)
Werden die aktivierten Ziffern gesprochen? nein ja nein ja nein nein nein
Finger-abdruck registieren ja, aber keine Rückmeldung ja, aber keine Rück-meldung ja, etwas umständlich, Rückmeldung in Prozent ja ja, Rückmeldung: Super! Noch einmal ja, aber keine Rückmeldung ja, Rück-meldung: Super! Noch einmal

*) Bei Nutzung der vorinstallierten Tastatur.

4. Bildschirm entsperren

 Huawei P9HTC 10Samsung Galaxy S7LG G5Sony Xperia XNokia 6Wileyfox Swift 2 X
nutzbar ja ja ja ja ja ja ja
Wird die Geste zum Entsperren von Talkback kommuni-ziert? ja nein - "mit Wischen entsperren" ja nach vielen anderen Fokuspunkten Hinweis auf Fingerabdruck-Sensor nach 2-Finger-Wischen nach oben: "Ent-sperrung mit Pin – Pinbereich - Pin eingeben" nein "Pinbereich" – auf Finger-abdruck wird nicht hingewiesen
Ist das Entsperren mit Pin möglich? ja ja ja ja, aber mühsam ja ja - wenn Finger-abdruck fehlschlägt ja
Werden die ange-steuerten Ziffern gesprochen? ja ja – auch ohne Kopfhörer ja – auch ohne Kopfhörer ja – auch ohne Kopfhörer ja – nur mit Kopfhörer ja – nur mit Kopfhörer ja – nur mit Kopfhörer
Werden die aktivierten Ziffern gesprochen? ja, wenn "Passwörter sprechen" aktiviert ist ja nein nein nein nein nein

5. Mit WLAN verbinden

 Huawei P9HTC 10Samsung Galaxy S7LG G5Sony Xperia XNokia 6Wileyfox Swift 2 X
nutzbar ja ja ja
Pop-Ups für Hilfe ohne Fokus / Ausgabe
ja ja ja ja
Einstellungen aufrufen ja ja ja ja nur über Berührungs-Erkundung ja ja, aber mühsam
WLAN wählen ja WLAN 'Verbunden' wird nicht ausgegeben ja Wiederholt WLAN-Name statt Label 'Passwort' ja ja ja
Zugangs-schlüssel engeben ja ja ja Nur nach Auswahl von 'Passwort anzeigen' ja ja ja
Werden ange-steuerte Ziffern gesprochen? Ja mehrfach, mit Wiederholung, stark verzögert ja ja ja ja ja (nur mit Kopfhörer) ja
Eingegebene Ziffern Tastatur-Echo? nein, trotz Kopfhörer ja ja ja nein, trotz Kopfhörer nein, trotz Kopfhörer nein, trotz Kopfhörer
Erfolgs-Rück-meldung? ja nein ja nein - bzw. erst bei Fokus-sierung nein nein nein

6. Kontakt hinzufügen

 Huawei P9*HTC 10*Samsung Galaxy S7LG G5Sony Xperia XNokia 6Wileyfox Swift 2 X
App Name, Version Huawei-Kontakte, Version V4.0.1 Kontakte Version 8.00.792562 Kontakte Version 2.0.94-78 Kontakte Version 5.0.27 nicht ermittelt Kontakte Version 1.6.20 Kontakte 1.4.22
nutzbar ja* ja* ja ja ja ja schwierig (siehe Abschnitt 1)
Kontakte-App öffnen ja Integriert in Telefon-App ja ja nur über Berührungs-Erkundung ja ja
Neuen Kontakt erstellen ja ja ja ja ja ja ja
Namen engeben ja - ausgege-benes Label = "privat" - bei Neufokus-sierung "Name".
Label verschwindet nach Eingabe (nur Vorbelegung)
ja - initial wird Label "Name" nicht ausgegeben. ja - Label "Name" (Vorbelegung) erst bei erneutem Ansteuern – nach Eingabe nicht verfügbar ja - Seltsame Label "Unfold-Taste", "Klapp-Taste" ja - Textfeld-vorbele-gungen werden nach "Weiter" nicht autom. vorgelesen ja ja
Wird der Inhalt des Eingabe-feldes gesprochen? ja ja ja ja ja ja ja
Nummer eingeben ja ja ja ja - kein Hinweis auf Nummern-block-Tastatur ja ja ja
Werden angesteu-erte Felder gesprochen? ja ja ja ja ja ja ja
Kontakt speichern ja ja ja ja ja ja ja

*) Nach Wechsel auf Gboard-Tastatur

7. Rufnummer anrufen

 Huawei P9HTC 10Samsung Galaxy S7LG G5Sony Xperia XNokia 6Wileyfox Swift 2 X
nutzbar ja ja ja ja ja ja nein - alle Schaltflächen unbenannt
Nummer eingeben ja ja - hier Doppeltippen ja ja ja - hier Doppel-Tippen ja Tastatur wird nicht angesagt, Buchstaben werden mit ausgegeben
Nummer editieren ja schwierig - Ausgabe der Nummer teilweise unrichtig (schon Gelöschtes) ja ja schwierig* - alte Nummer, z.T. nicht sichtbar – Ausgabe der Nummer teilweise unrichtig (schon Gelöschtes) ja ja – aber mühsam (siehe Abschnitt 1)
Anrufen ja - Talkback leise – außer mit Kopfhörer oder 'Laut-sprecher an' ja - Talkback leise – außer mit Kopfhörer oder 'Laut-sprecher an' ja - Voice Assistant leise – außer mit Kopfhörer oder 'Laut-sprecher an' ja – Talkback bleibt laut (Laut-sprecher standard-mäßig an) ja - Talkback leise – außer mit Kopfhörer oder 'Laut-sprecher an' ja ja - Talkback leise – außer mit Kopfhörer oder 'Laut-sprecher an'
Anruf beenden ja ja ja ja ja ja ja
Kontakt auswählen ja - aber keine Ausgabe von „Anrufen“ - Telefon-Icon hat Beschriftung "image" ja – aber keine Ausgabe von "Anrufen" (visuell Telefonhörer) ja ja ja – aber ohne Ansage, Ausgabe erst beim Hinbe-wegen ja theoretisch ja - aber Schalt-flächen unbe-schriftet

*) Fokus im Nummernfeld bei Berührung mittig gesetzt, dann nicht versetzbar (außer über lokales Kontextmenü) - nach Löschen einer Ziffer wird die alte Nummer noch mit der bereits gelöschten Ziffer ausgegeben.

8. SMS senden

 Huawei P9HTC 10Samsung Galaxy S7LG G5Sony Xperia XNokia 6Wileyfox Swift 2 X
App-Name und -Version Nachrichten Version 6.0- eng.jenkins .20160718. 213818 Nachrichten Version 8.00.776743 Nachrichten Version 4.1.01 Nachrichten Version 5.0.38.08 Nachrichten 29.3.B.1.27 Messages 2.2.068 SMS/MMS Version 7.1.2
nutzbar ja* ja* ja ja schlecht ja schlecht
Message-App öffnen ja ja ja ja ja** ja ja
Schalt-flächen benannt? ja ja ja ja Viele unbenannte Schalt-flächen (Bilder, Recording usw.) ja (+): "unbenannt – außerhalb der Liste“ Zurück, Kontakte: "unbenannt"
Nummer eingeben "An" wird erst bei erneuter Fokus-sierung ausgegeben ja – mit auto-matischen Vorschlag aus Kontakten ja ja – auto-matische Vorschläge aus Kontakten werden aber nicht fokussiert – nur Berührungs-Erkundung "Element 1 von 1 wird angezeigt", aber kann nicht ausgegeben werden ja mühsam (siehe Abschnitt 1)
Kontakt auswählen Gut - Bei Eingabe generierte Kontakt-liste wird angesagt und ist fokussier-bar. Icon "Kontakt" beschriftet mit "add recipients" ja Bei Buchstaben-Eingabe generierte Kontaktliste wird nicht ausgegeben ja Schlägt visuell vor, aber unklar, wie auswählbar (außer über Berührungs-Erkundung) Gut - Kontakt-liste fokus-sierbar Kontakte: "unbenannt". kein Status, dass Kontakt ausgewählt ist
SMS eingeben ja ja ja ja schwierig ja Feldfokus-sierung schwierig (siehe Abschnitt 1)
SMS absenden ja - Button-Beschrif-tung „Senden 157 Eintel“ Ausgabe beim Senden „Text gelöscht“ ja - sinnlose Ausgabe beim Senden „Text gelöscht“ ja - keine Rück-meldung dass SMS gesendet wurde ja - Fokus-Reihenfolge Eingabefeld und "Senden" vertauscht ja ja ja - sinnlose Ausgabe beim Senden „Text gelöscht“

*) Mit Gboard Tastatur

**) Aufruf der App von Homescreen nur mit Berührungs-Erkundung

Kommentare

Kommentar von Carlo Agosta |

Wieso werden hier Geräte von Motorola überhaupt nicht erwähnt? Ist für einen Blinden, mal abgesehen von der Einrichtung sehr gut nutzbar, da hier auch ein nahezu unverändertes Android zum Einsatz kommt, außerdem bekommt man hier oft ein besseres Preisleistungsverhältnis als bei Samsung. Als Tastatur kommt die Google Tastatur zum Einsatz, die sich soweit auch gut nutzen lässt.

Antwort von Detlev Fischer (INCOBS)

Der Hinweis zu Motorola ist nützlich, vielen Dank.

Die Anwort, warum Motorola nicht auftaucht, ist sehr einfach: Wir haben von der Stiftung Warentest 5 Geräte zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen. Wie es sich trifft, bilden Sie die Marktführer ab. Das sechste Gerät, das Wileyfox, war mein eigenes Gerät, bei dem ich hoffte, es würde ein 'stock Android' System haben, was sich als falsch herausgestellt hat.

Kommentar von Petra Ritter |

Habe mein Nexus 9 zwar schon lange nicht mehr neu aufgesetzt, aber so weit ich mich erinnern mag tritt das Problem, dass es bei der Ersteinrichtung nicht möglich ist, die Sprache zu ändern, auch beim Stock Android auf.

Kommentar von Mala |

Habt ihr bei diesem Test auch die Spracheingabe angeschaut? Meine Erfahrung ist, dass sich die Spracheingabe bei manchen Android-Geräten gar nicht richtig nutzen lässt, beim Samsung Galaxy jedoch relativ gut (immer noch um Längen schlechter als Apple, aber doch für Basisbefehle brauchbar).

Antwort von Detlev Fischer (INCOBS)

Nein, die Spracheingabe war nicht Teil des Tests. Danke dennoch für den Hinweis!

Einen Kommentar schreiben