KAPSYS SmartVision – Das Smartphone mit haptischer Tastatur (aktualisiert am 11.4.2016)

10. November 2015

KAPSYS SmartVision Startbildschirm
  • Aktualisierung 2. März 2016: Wir machen die Fragen eines Nutzers (deutsch und englisch) am Ende des Artikels verfügbar.
  • Aktualisierung 11. April 2016: Inzwischen sind auch Antworten von Kapsys eingegangen, die wir nach jeder Nutzerfrage hinzugefügt haben.

Einleitung

Das SmartVision von KAPSYS ist ein Android-Smartphone, das vorwiegend über eine physische Tastatur gesteuert wird, die das untere Drittel der Vorderseite einnimmt.

Auch die Berührungserkundung auf dem Touchbildschirm ist möglich, ein kontrolliertes Ansteuern von Elementen durch Wischgesten wie bei iOS und Android gibt es dagegen nicht.

Neben Telefonie, Messaging, E-Mail und Browser hat das SmartVision eine Reihe von speziell auf blinde Nutzer zugeschnittenen Apps, etwa zur Navigation (Kapten App) und zur Texterkennung. Oberhalb der Tastatur gibt es einen Touchbildschirm, der für die Aktivierung mancher Funktionen der mitgelieferten Apps auch nötig ist. Das SmartVision lässt sich auch über die Spracheingabe steuern.

Wie haben wir getestet?

Der Test wurde von einem erfahrenen Screenreader-Nutzer durchgeführt. Das Ergebnis wurde dann durch einen sehenden Experten überprüft. Die grundlegenden Funktionen und Apps wurden auf ihre Zugänglichkeit und ihre Bedienbarkeit hin untersucht.

Zusammenfassung

Das SmartVision bietet sich vor allem für blinde und stark sehbehinderte Nutzer an, die mit der komplexeren gestischen Bedienung von Smartphones bei angeschaltetem Screenreader nicht gut klarkommen bzw. an die Nutzung von Telefonen mit Nummernblock gewöhnt sind und sich nicht umgewöhnen wollen. Die SmartVision-Basisfunktionen Telefon mit Kontakten, E-Mail und SMS lassen sich gut nutzen. Android-Apps sind dagegen nur schlecht nutzbar.

Eine Kontrollleiste unmittelbar unter dem Bildschirm bietet vier Tasten mit einem ganz eigenen Bedienkonzept mit Sprachausgabe (näher beschrieben im Bereich Haptik). Zusätzlich gibt es im unteren Breich des Bildschirms eingelassene Tasten (Menü, Startbildschirm, Zurück), die bei Halten mit der OK-Taste aktiviert werden, aber sich auch in den Einstellungen deaktivieren lassen. All das will erst einmal gelernt sein.

Texte lassen sich auf dem Nummernblock durch wiederholtes Drücken der Zahlen schreiben, also in der gleichen Weise, wie viele Nutzer das noch von ihren Nokia-Handys kennen.

Mit der Sprachsteuerung können sowohl Texte diktiert als auch das Smartphone gesteuert werden. Allerdings muss teilweise sehr deutlich gesprochen werden, damit das Gerät die richtigen Befehle versteht. Am besten nutzt man auch die vollständigen Bezeichnungen der Apps (zum Beispiel "SMS/MMS" anstatt nur "SMS").

Die Grundfunktionen wie das Telefonieren und SMS schreiben und auch kleine Programme wie der Taschenrechner, die Uhr und die SOS-Funktion sind gut zugänglich und auch einfach zu bedienen. Leider tritt bereits in den Einstellungen ein grundlegendes Problem auf, das sich auch in vielen anderen Menüs findet. Die Sprachausgabe liest zwar die einzelnen Menüpunkte vor und sagt auch, ob Schalter ausgewählt sind oder nicht. Es werden jedoch keine Zwischenüberschriften gelesen, was die Orientierung verschlechtert.

In einigen Apps ist es nicht möglich, den ganzen Bildschirminhalt über die haptische Tastatur zu erfassen. In den externen Android-Apps ist eine Bedienung größtenteils nur über Berühren und Erkunden möglich. Der Google Playstore, für die Installation weiterer Android-Apps unumgänglich, ist für Nutzer mit Screenreader nur sehr eingeschränkt zugänglich. Viele Elemente werden bei Tastaturnutzung nicht fokussiert.

Im Test kam es einige Male zum "Absturz" der Sprachausgabe. Das Telefon war zwar an, aber ohne eine Ausgabe per Sprache. Es musste dann teils mit sehender Hilfe neu gestartet werden.

Bedienkonzept

Steuerung über die Funktionstasten

In der obersten Reihe der haptischen Tastatur des KAPSYS SmartVision befinden sich vier Tasten, mit denen dieses gesteuert wird (vergl. Abb. 1).

Smartvision: Leiste mit taktilen Tasten zur Steuerung

Abb. 1: Das Bedienkonzept des KAPSYS SmartVisions nutzt für die Steuerung vier Funktionstasten oberhalb des Nummernblocks: OK-Taste, Pfeiltaste nach oben, Pfeiltaste nach unten, C-Taste. Direkt darüber sind in den Bildschirm drei kleinere, versenkte Tasten (Menü, Startbildschirm, Zurück) eingelassen.

Ganz links ist die OK-Taste, mit der Eingaben bestätigt oder ein Kontextmenü aufgerufen werden kann. In der Mitte befinden sich Pfeiltasten zum Navigieren und Blättern. Durch längeres Drücken kann über die linke Pfeiltaste ein Kontextmenü eingeblendet und über die rechte Pfeiltaste zur Startseite navigiert werden. Ganz rechts befindet sich die "Abbrechen-" bzw. Löschen-Taste (C-Taste), die bei längerem Drücken zur vorherigen Ansicht zurückgeht.

Direkt über der haptischen Tastatur befinden sich kleine, versenkte Android-Tasten, welche aber im Gegensatz zu anderen Android-Smartphones auch haptisch fühlbar sind. Sind diese Tasten in den Einstellungen aktiviert, werden diese Funktionen aufgerufen, wenn die jeweilige Taste gehalten und gleichzeitig die OK-Taste gedrückt wird.

Unterhalb der Kontrollreihe befindet sich der Ziffernblock. Ein Unterschied zu anderen Ziffernblöcken ist, dass die Ziffer 0 rechts neben der Ziffer 6 angesiedelt ist.

An der linken Seite des SmartVisions sind die Lautstärke-Tasten, auf der rechten die "Sprachsteuerungs-Taste". Am oberen Rand rechts befindet sich die "Stand-by-Taste", links ist der Kopfhörereingang. Auf der Rückseite des Smartphones ist der Lautsprecher, die Kameralinse und die Notruf-Taste.

Sprachsteuerung

Die Sprachsteuerung des KAPSYS Smartvisions ist vielfältig einsetzbar, allerdings auch etwas unflexibel. Man kann mit Hilfe diverser Schlüsselwörter navigieren (etwa "zurück" oder "zur Startseite"), die Lautstärke verändern, einen Ordner bzw. eine App öffnen, Modiwechsel vornehmen oder auch die diversen Drahtlos-Verbindungen (GPS, Bluetooth, Wi-Fi, etc.) aktivieren. Allerdings können Apps, die nicht auf der Startseite verfügbar sind, nicht direkt mit der Sprachsteuerung geöffnet werden. Hierzu muss erst der Ordner "Apps" mittels eines Sprachbefehls geöffnet werden.

Bei manchen Befehlen, wie z.B. "WLAN aktivieren", muss sehr deutlich gesprochen werden, sonst öffnet die Sprachsteuerung eine beliebige App oder antwortet mit anderen Optionen. Zudem ist es wichtig, den kompletten Namen der Apps, wie z.B. "SMS/MMS" auszusprechen, sonst öffnet sich die gewünschte App nicht.

Beim Diktieren eines Textes lassen sich auch Befehle und Zeichen wie "Neue Zeile", "Punkt, Komma", etc. mit verarbeiten.

Möchte man eine SMS oder E-Mail-Nachricht verfassen, so sollten die Formulierungen aus dem Handbuch verwendet werden. Zum Beispiel beim Verfassen einer SMS exakt die Formulierung "Nachricht senden an Kontaktname", damit die Sprachsteuerung gleich das Kontaktfenster öffnet und der Nutzer losschreiben bzw. diktieren kann. Bei der E-Mail-App funktioniert dies nicht so einfach: hier öffnet die Sprachsteuerung mit der gleichen Formulierung nur die App, nicht aber das Kontaktfenster.

Die Bestätigungsfrage, ob der Nutzer die Nachricht an den gewünschten Kontakt verfassen möchte, wird von der Sprachsteuerung nur bei der SMS-App, nicht aber bei der E-Mail-App ausgegeben. Anschließend lassen sich Betreff und Inhalt diktieren, dann lässt sich die Nachricht mit dem Befehl "Senden" verschicken.

Zugänglichkeit der grundlegenden Funktionen und Menüs

Im Folgenden geben wir eine Übersicht über die Zugänglichkeit der grundlegenden Funktionen des KAPSYS SmartVisions.

Telefonfunktion

Telefonnummern können über die haptische oder auch über die virtuelle Tastatur eingeben werden bzw. durch die integrierte Spracheingabe diktiert werden. Mit Druck auf die OK-Taste wird der Anruf dann gestartet. Über die Sprachsteuerung ist dies allerdings nicht möglich. Eingehende Anrufe werden mit der OK-Taste angenommen und mit der C-Taste beendet.

Während eines Telefonats lässt sich der Lautsprecher schnell durch einen langen Druck auf die Sprachsteuerungstaste ein- und ausschalten.

Die Telefonfunktion hat ein Kontextmenü, in welchem weitere Optionen, wie z.B. Ton aus, Lautsprecher oder Kopfhörer, zur Verfügung stehen. Während des Telefonats kommt man aus diesem Kontextmenü nicht so leicht wieder heraus, da die Zurück-Taste nicht reagiert. Die Benennung von Funktionen ist z.T. etwas verwirrend: so schaltet die Funktion "Lautsprecher" den Lautsprecher an, die abgekürzte Benennung "Lautspr." schaltet ihn wieder aus.

Über ein weiteres Kontextmenü kann man Kontakte entfernen oder auch nach Wunsch auf eine der Schnellwahltasten 1 bis 9 legen. Jedem Kontakt können individuelle Klingeltöne zugewiesen werden.
Wählt man in der "Kontaktauswahl" einen der vorhandenen Einträge mit einem kurzen Druck auf die OK-Taste aus, so wird der betreffende Kontakt direkt angerufen. Ein langer Druck auf die OK-Taste öffnet hingegen ein Infofenster des jeweiligen Kontaktes mit den hinterlegten Nummern und E-Mail-Adressen.

Kontakte hinzufügen und verwalten

In der App "Kontakte" ist das direkte Hinzufügen und Bearbeiten von Kontakten möglich. Im Telefonmenü gibt es hingegen keine Taste, um einen neuen Kontakt unmittelbar zu erstellen. Erst wenn etwas länger auf die linke Pfeiltaste gedrückt wird, öffnet sich ein Kontextmenü, in welchem Einträge erstellt, nach Kontakten gesucht und Einstellungen zur App aufgerufen werden können.

Unter "Kontakte" lassen sich über das Kontextmenü Kontakte bearbeiten, löschen und teilen. Außerdem ist hier die Vergabe eines personalisierten Klingeltons möglich. Zudem kann aus dem Kontextmenü heraus eine Nachricht an den Kontakt versendet werden.

Kontakte können auch nachträglich bearbeitet werden, so kann beispielsweise ein Feld hinzugefügt werden. Die Felder können aus den Hauptkategorien wie Telefon oder E-Mail ausgewählt werden. Unter diesen Hauptkategorien gibt es dann Unterkategorien, beispielsweise privat oder geschäftlich. Es können auch frei erstellte Felder hinzugefügt werden. Bei den Kontakten ist zunächst nur das Eingabefeld für eine Mobilnummer definiert. Wenn eine private oder eine geschäftliche Telefonnummer hinzugefügt werden soll, muss der Nutzer bzw. die Nutzerin das Feld selbst anlegen. Auch eine Notiz kann hinzugefügt werden.

Die zusätzlichen Felder lassen sich nicht immer an der gewünschten Stelle einfügen, das Feld "Privatnummer" kann bspw. nicht vor der Mobilnummer eingefügt werden.

SMS-/MMS-Funktion

Öffnet man die SMS-App, kann direkt in das erste Eingabefeld die Nummer des Empfängers per Tastatur oder Sprachsteuerung eingetragen werden. Allerdings können die Kontakte nicht, wie bei anderen Smartphones üblich, über den Namen gesucht werden. Alternativ kann allerdings zunächst der Empfänger aus der Kontaktliste oder den Favoriten ausgewählt und dann eine Nachricht an diesen verfasst werden.

Wenn eine Nachricht nicht verschickt wurde, gibt es einen Hinweiston und es wird eine Meldung eingeblendet, dass die Nachricht nicht versandt werden konnte.

Rechner

Der Taschenrechner vom KAPSYS Smartvision ist komplett barrierefrei. Nach dem Öffnen des Rechners landet man direkt im Eingabefeld und kann dort eine Rechenaufgabe eingeben. Im Kontextmenü lassen sich der Verlauf löschen und erweiterte Funktionen aktivieren. Diese sind aber nur über Touch zugänglich, nicht - wie die Grundfunktionen - über die haptische Tastatur.

SOS-Funktion

Mit der SOS-Funktion lassen sich Telefonnummern und Textnachrichten für den Notfall eintragen. Wenn ein Notfall vorliegt, kann über die Funktion schnell die hinterlegte Telefonnummer angerufen werden oder eine SMS mit vordefiniertem Text verschickt werden.

Uhr

Die App "Uhr" bietet eigentlich nur eine Wecker-Funktion. Durch langes Drücken auf die linke Pfeiltaste lässt sich eine neue Weckzeit hinzufügen. Die Stunden und Minuten werden direkt in die Eingabefelder geschrieben. Es können verschiedene Klingeltöne für den Wecker konfiguriert werden. Allerdings wird die Auswahl des jeweiligen Tons nur teilweise oder gar nicht von der Sprachausgabe bestätigt. Nur wenn man mittels Berührungserkundung die Auswahl erneut aufruft, erfolgt der Hinweis der Sprachausgabe, ob er ausgewählt ist oder nicht. Einen "Speichern"-Button gibt es nicht. Der aktuelle Klingelton wird gespeichert, indem man länger auf die C-Taste drückt.
Im Sperrbildschirm kann der Wecker über die Lautstärke-Tasten nach dem Klingeln ausgeschaltet werden. Wird auf die Stand-by-Taste gedrückt, wird nur die Vibration des Alarms deaktiviert.

Globale Suche

Mit der App "Globale Suche" kann eine umfassende Suche auf dem Smartphone durchgeführt werden. Es gibt hier die Möglichkeit einer Websuche oder einer Suche in den Dateien des Smartphones (Kontakte, E-Mails, SMS, Musik, etc.).

Einstellungen

Stellt man die Barrierefreiheit beim KAPSYS SmartVision aus, dann funktionieren die Android-Tasten wieder, aber die Pfeile für die Startseite sowie die C-Taste für "Zurück" nicht mehr.

Die Einstellungen werden in Listenform angezeigt. Dabei werden allerdings Überschriften von der Sprachausgabe nicht mitgelesen. Ob Kontrollfelder aktiv sind oder nicht wird, dagegen angesagt. Ein Suchfeld, von dem aus die Einstellungen schnell durchsucht werden können, gibt es nicht. Die Einstellungen für die Sprachausgabe finden sich etwas versteckt unter dem Punkt "Barrierefreiheit", der ein Unterpunkt unter "Zugänglichkeit" ist, und dort dann innerhalb des Kontextmenüs.

Bei WLAN und Bluetooth wird, bevor der Nutzer in die dafür vorgesehenen Einstellungen navigiert, angesagt, ob WLAN oder Bluetooth gerade aktiv sind oder nicht.

Zugänglichkeit der systemeigenen Apps

E-Mail-App

Die Einrichtung eines E-Mail-Kontos ist mühsam, denn die eingegebenen Daten in den jeweiligen Eingabefeldern werden nur über Berührungserkundung (also beim Abtasten der Inhalte auf dem Bildschirm mit dem Finger) ausgegeben, nicht aber bei Nutzung der Pfeiltasten.

E-Mail schreiben und versenden

Beim Verfassen einer E-Mail werden Inhalte in den Eingabefeldern auch beim Fokussieren mit Hilfe der haptischen Tastatur ausgelesen. Je nach Fingerfertigkeit dauert das Schreiben etwas länger als bei der Eingabe über eine volle Tastatur, denn die Buchstaben liegen hier auf dem Zahlenblock und werden durch ein- bis dreimaliges Drücken der jeweiligen Taste eingegeben (etwa die Buchstaben "JKL" auf der Taste "5"). Bricht man die Eingabe etwa nach zweimaligem Drücken ab, wird der zuletzt über das Tastaturecho ausgegebene Buchstabe ("K") übernommen. Dies wird durch ein Klicken bestätigt. Beim Schreiben zeigen die Einstellungen beim Tastaturecho "Wort für Wort" bzw. "Zeile für Zeile" keine wirklichen Unterschiede. Bei beiden Modi werden die Worte nicht nach der Leertaste gesprochen, sondern während des Schreibens. Wenn "Buchstabe für Buchstabe" aktiv ist, werden nur Buchstaben gelesen.

Verlässt man während des Schreibens die E-Mail-App, wird die angefangene Nachricht automatisch als Entwurf gespeichert. Die E-Mail lässt sich sowohl per Tastatur als auch mit Hilfe der Sprachsteuerung verschicken. Darüber hinaus können E-Mail-Nachrichten über das Kontextenü gespeichert oder auch wieder verworfen werden.

Browser

Der Browser auf dem SmartVision ist nur sehr eingeschränkt gebrauchstauglich, denn die Integration mit der Hardware-Tastatur ist mangelhaft.

Das Laden einer Webseite wird durch einen Signalton gekennzeichnet. Auf Webseiten werden Links, Listeneinträge und Überschriften gelesen, Links und Überschriften jedoch verzögert. Aktiviert man einen Link, so wird dies von der Sprachausgabe mit "angeklickt" bestätigt. Überschriften und Links können nicht direkt angesteuert werden, sondern die gesamte Seite muss mit den Pfeiltasten durchlaufen werden. Man hat oft das Gefühl, nicht zu wissen, wo auf der Webseite man ist, da der Fokus ständig hin und her springt. Bei Nutzung der haptischen Tastatur überspringt der Fokus viele Überschriften und Links. Es ist nicht nachvollziehbar, nach welchem Muster dies geschieht. Teilweise liest die Sprachausgabe dann auch mal den gesamten Inhalt der Webseite inklusive der Überschriften und Links.

Notiz-App

Die Notiz-App des SmartVisions beschränkt sich auf das Wesentliche. Nach Öffnen der App kann gleich eine neue Notiz mit der Tastatur oder per Spracheingabe verfasst werden. Auch in dieser Anwendung können über die linke Pfeiltaste auf der Tastatur weitere Optionen wie Bearbeiten, Kopieren oder Löschen aufgerufen werden, aber es kann kein Titel für die Notiz vergeben werden.

Kalender-App

Im Kalender können nur über das Kontextmenü Termine erstellt, bearbeitet und gesucht werden. Es können hier außerdem verschiedene Kalender angezeigt werden und Einstellungen zur App aufgerufen werden. Ist die entsprechende Einstellung im Kalender aktiv, wird der Termin zum angegebenen Zeitpunkt durch einen Ton und ein Pop-Up-Fenster im Startbildschirm bzw. im Sperrbildschirm angezeigt.

In einem der Dialoge war die "Abbrechen-Taste" nicht mit der Tastatur erreichbar, sondern nur über Touch.

Termin erstellen

Bei der Terminerstellung im Kalender lassen sich alle Eingabefelder, Listen und Tasten ohne Probleme mit der Tastatur erreichen und auswählen. Allerdings werden nur die Überschriften, nicht aber die Inhalte in den Eingabefeldern mitgelesen. Die eingegebenen Inhalte können nur bei Berührungserkundung über die Sprachausgabe ausgelesen werden.

Datum und Startzeit haben ihren eigenen Dialog. Die Minuteneinstellung ist etwas umständlich, da die gesamte Liste (Minutenliste in Einer-Schritten) durchlaufen werden muss.

Unter dem Menüpunkt "Mehr" kann ein Wiederholungsintervall für den Termin eingestellt werden.
Wenn ein bestimmtes Datum eingetragen wird, beispielsweise "31.07.2015", erscheint in der Wiederholungsliste: Wöchentlich, Jeden Freitag, Monatlich (d.h. jeden 31.), jeden letzten Freitag oder jährlich am 31.07.2015.

Verschiedene Zeitintervalle für eine Erinnerung an den Termin lassen sich festlegen, von fünf Minuten vorher bis zwei Tage vorher. Auch ein Status des Termins kann eingestellt werden, etwa "Privat" oder "Öffentlich". Auch die Zeitzone kann angepasst werden. Bei der Zeitzonen-Einstellung lässt sich der Punkt "Alle Anzeigen" nur über Berühren und Entdecken aktivieren, mit der OK-Taste der Tastatur jedoch nicht.

Navigation: Kapten

Am Anfang, wenn die Kapten-App geöffnet wird, stehen verschiedene Länder zur Auswahl. Außerdem können vier verschiedene Modi eingestellt werden: Fußgänger, Auto, direkte Führung und Freie Navigation.
Die direkte Umgebung kann durch eine Karte erkundet werden. Auf dieser werden Kreuzungen und Straßen in der Nähe angezeigt.

Die Informationen der Zieladresse können wahlweise auch per Spracheingabe eingetragen werden. Werden die Angaben von der Spracheingabe nicht korrekt verstanden, bietet die App Vorschläge an, welche dann wahlweise angenommen oder auch abgelehnt werden können. Über die C-Taste können Informationen gelöscht oder neu eingetragen werden.

Die Spracherkennung ist jedoch nicht so gut. Beispiel: "Schulterblatt 52" - die Spracherkennung hat trotz deutlichem Sprechen sehr oft "Schult am Berg" verstanden.

UKW-Radio

Mit der App "UKW-Radio" kann auf verschiedene analoge Radiosender zugegriffen werden. Die Radiosender lassen sich durch einen langen Druck auf die Tasten 1 bis 9 als Favoriten speichern.

Die Sendernamen werden bei Navigation mit den Pfeiltasten nicht gelesen. Es muss stattdessen mühsam über die Touch-Bedienung nach den Sendernamen gesucht werden. Manche Sender haben keine Namen, hier werden nur die Frequenzen gelesen. Über die "Senderliste" kann man auf seine Favoriten zugreifen. Zu beachten ist, dass die Radio-App nur funktioniert, wenn ein Kopfhörer angeschlossen ist, da der Kopfhörer gleichzeitig als Antenne fungiert.

Sound Recorder

Der Sound Recorder ist eine App zum Aufzeichnen von Sprachmemos. Über die Taste "Aufzeichnen" auf dem Startbildschirm der App kann die Stimme direkt aufgenommen werden. Die Aufnahmen können anschließend noch einmal gehört, gespeichert oder auch wieder verworfen werden. Später kann die Aufnahme außerdem über das Kontextmenü (OK-Taste und linke Pfeiltaste) umbenannt oder gelöscht werden.

Zugänglichkeit der externen Android-Apps

Playstore

Der Playstore ist für blinde Nutzer nur sehr eingeschränkt zugänglich. Bei der Navigation mit den Pfeiltasten überspringt der Fokus willkürlich Elemente. Für blinde Nutzer ist daher nur ca. ein Drittel der vorhandenen Elemente überhaupt fokussierbar.

Google Play Video

Googles Video-Player ist mit dem KAPSYS SmartVision kaum zu bedienen. Es gibt zwar ein Kontextmenü, in dem der Film geteilt oder gestoppt werden kann, aber darüber hinaus gibt es keine Schaltflächen. Zudem war es im Test nicht möglich, den Film zu pausieren.

WhatsApp

Bei der Einrichtung von WhatsApp lassen sich viele Dialoge nur in Verbindung mit der Touchbedienung fokussieren und bestätigen. Mit den Pfeiltasten der haptischen Tastatur ist dies oftmals nicht möglich.

Gleiches gilt für den Startbildschirm von WhatsApp. Hier lassen sich nur "Kontakte" und "Suchen" mit den Pfeiltasten ansteuern, alle anderen (Anrufe, Chats, Suche) können nur über Berühren und Erkunden gefunden werden. Auch nachdem ein Chat gestartet wurde, gibt es nur zwei Elemente ("Anhänge" und "Sprachnachrichten"), die mit den Pfeiltasten zugänglich sind. Alle anderen Punkte sowie das vielleicht wichtigste Element, das Eingabefeld, lassen sich nur manuell über Touchbedienung anwählen.

Ist das Eingabefeld einmal fokussiert, kann sowohl mit der Hardware-Tastatur als auch mit der virtuellen Tastatur geschrieben werden. Damit die "Senden"-Taste angezeigt wird, muss bei Nutzung der virtuellen Tastatur diese erst mit der C-Taste geschlossen werden. Die Spracheingabe funktioniert einwandfrei, jedoch funktioniert hier der Befehl "Senden" im Gegensatz zur E-Mail- oder SMS-App nicht.

Auch die Sprachnachrichten-Taste lässt sich nur über Berührungserkundung fokussieren und dann in Verbindung mit der OK-Taste aktivieren. Mit Pfeiltasten lassen sich "Sprachnachrichten" zwar ansteuern, aber die OK-Taste reagiert nicht. Wie bei WhatsApp üblich, muss hier die OK-Taste gehalten werden, damit WhatsApp die Nachricht aufnimmt.

Empfangene Nachrichten sind gut über die haptische Tastatur zugänglich. Die Sprachnachrichten werden dagegen zwar in der Liste angezeigt, können aber mit der OK-Taste nicht angehört werden. Auch hier muss die Sprachnachricht durch Berührungserkundung gesucht und dann mit der OK-Taste angehört werden.

Die Einstellungen von WhatsApp lassen sich über das Kontextmenü erreichen. Die Hauptkategorien lassen sich problemlos sowohl mit den Pfeiltasten als auch über Touch erkunden.

In allen Kategorien werden Überschriften und Texte, die zwischen den Optionen liegen, nicht gelesen. Sonst werden alle Kontrollfelder angesagt.

Unter dem Menüpunkt "Profil" wird von der Sprachausgabe bei der Navigation mit den Pfeiltasten nichts angesagt. Bei der Touch-Navigation werden nur "Profilbild" und ein Text gelesen.
Die Hilfe ist gut bedienbar. Die Tastatur-Navigation funktioniert hier einwandfrei. Für die FAQ wird der Browser geöffnet.

DB Navigator

Der DB Navigator ist mit dem SmartVision von KAPSYS nur sehr eingeschränkt nutzbar, da viele Elemente nicht mit den Pfeiltasten fokussiert werden können. Auch über Berührungserkundung lassen sich nicht alle Inhalte wiedergeben. Zudem stürzte der DB Navigator regelmäßig ab, sobald man "Suche" wählte.

Zugänglichkeit und Gebrauchstauglichkeit der Hilfsmittel-Apps

Farberkennungs-App

Innerhalb der Farberkennungs-App können zwei Optionen ausgewählt werden: "Farbe ansagen" und "Farbe finden".
Wenn "Farbe ansagen" gewählt wird, werden alle Farben, die die Kamera des Smartphones in der Umgebung erfasst, ausgegeben. Dies funktioniert ziemlich gut, lediglich sehr helle Farben werden schlecht erkannt und dann als Grau oder Weiß interpretiert.

Mit der Option "Farbe finden" kann gezielt nach einer Farbe gesucht werden, zum Beispiel, wenn man nach zueinanderpassender Kleidung sucht. Die Farbenauswahl ist hier jedoch recht eingeschränkt und die Erkennung funktioniert nicht so gut.

Lupen-App

Die Lupen-App des KAPSYS Smartphones bietet einen etwa 4-fachen Zoom. Der Zoomfaktor kann über zwei Tasten der haptischen Tastatur verändert werden. Auch die Helligkeit der Leuchtdiode wird über Tasten auf der haptischen Tastatur geregelt. Es gibt drei Helligkeitsstufen. Die Abbildungsleistung der SmartVision-Lupe ist relativ schlecht, was wohl vor allem an der vergleichsweise schlechten Kamera des Gerätes liegt.

Fokussieren kann man durch Tippen auf den Bildschirm, aber es gibt auch einen Auto-Fokus. Es gibt eine Einfrier-Funktion, bei der Bilder auf dem Display für einige Zeit stehenbleiben, und eine Fotografier-Funktion, mit der diese auch abgespeichert werden können. Es gibt acht verschiedene Kontrasteinstellungen (Graustufen, schwarz auf weiß,weiß auf schwarz, gelb auf blau, blau auf gelb, schwarz auf gelb, gelb auf schwarz und schwarz auf blau).

An sich ist die App sehr einfach zu bedienen, wobei es allerdings keine sichtbaren Bedienelemente gibt. Die Bedienung erfolgt nur über die Tasten der haptischen Tastatur.

Die Unterstüztzung durch die Sprachausgabe ist eher gering. Es werden lediglich die Meldungen "eingefroren" und "Bild gespeichert" angesagt, darüber hinaus gibt es keine weiteren Hinweise.

OCR-App

Beim automatischen Modus der OCR-App gibt es eine akustische Ausrichtungshilfe, die allerdings bei freihändiger Nutzung für blinde Nutzer nicht besonders gut funktioniert. Sie hat auch einen Übersetzungsfehler: Wenn sie "nach unten" sagt, meint sie eigentlich nach oben. Zusätzlich zur Sprachausgabe gibt es Töne zur Orientierung. Wenn keine Töne zu hören sind und die Sprachausgabe "stillhalten" sagt, dann hat sie das ganze Blatt erfasst und löst die Kamera aus.

Einfacher ist es allerdings, im manuellen Modus mithilfe eines Ständers (etwa ScanJig) Texte zu erfassen und die Kamera manuell über die OK-Taste auszulösen.

Über das Kontextmenü lassen sich die Erkennungssprachen für den OCR-Test wählen. Durch einen Signalton wird angezeigt, dass der Text erkannt wird. Die Erkennung ist sehr gut. Der eingescannte Text lässt sich allerdings nicht mit den Pfeiltasten lesen. Nach der Texterkennung kann der Text über das Kontextmenü gespeichert werden und ist dann in der Notiz-App zu finden.

Außerdem gibt es eine Hilfe (Lernprogramm), in der die Funktionen der App erklärt werden. Der Text lässt sich mit den Pfeiltasten lesen.

Der Hersteller Kapsys wurde am 10.11.2015 über diesen Test informiert.

Nutzerfragen

Fragen eines Nutzers am 2. März 20216 (mit Anworten von Kapsys)

  1. NFC: Wie löscht man einen bereits gespeicherten NFC- Tag? Ich habe nirgends eine Möglichkeit dazu gefunden. Das Umbenennen ist durch Überschreiben möglich, aber ein Löschen? Hier müßte ein Menüpunkt zum Löschen geschaffen werden.

    Antwort von Kapsys: Das Löschen des Tags ist nicht notwendig, er kann einfach überschrieben werden. Es gibt keine Möglichkeit, den Tag zu entfernen (wenn man das wollte, könnte man einen Text-Tag mit nur einem Leerzeichen schreiben).

  2. Wo werden die Informationen hierfür gespeichert (Pfad)?

    Antwort von Kapsys: Ich verstehe die Frage nicht. Geht es um NFC?

  3. Notizen: Im Handbuch wird beschrieben, wie man sich im Text mit verschiedenen Tastenkombinationen in Verbindung mit der Sterntaste bewegt und Editierfunktionen auslösen kann. Die Funktionen, wie Kopieren, sind nicht identisch mit der Beschreibung im Handbuch. Mit der Sterntaste und der Ziffer 7 wird zum Textanfang gesprungen, aber nicht wie beschrieben kopiert. Es wird erläutert, wie mam den ganzen Text markiert, aber nicht, wie eine Textpassage markiert wird.

    Antwort von Kapsys: Es gibt zwei verschiedene Modi: den "Edititiermodus"und den "Fortgeschrittenen Lese-Modus".

    Der Editiermodus ist auf allen Editierfeldern verfügbar und erlaubt es, zu den Eingabefeldern zu navigieren, um Inhalte zu verändern oder Buchstaben oder Wörter einzufügen. Dies sind die Kurzbefehle für dieses Feature:

    • Langer Druck auf Sterntaste und kurzer Druck auf "#": Wählt den ganzen Text aus
    • Langer Druck auf Sterntaste und kurzer Druck auf "1": Bewegt die Einfügemarke einen Buchstaben nach links
    • Langer Druck auf Sterntaste und kurzer Druck auf "2": Bewegt die Einfügemarke einen Buchstaben nach rechts
    • Langer Druck auf Sterntaste und kurzer Druck auf "3": Kopiert den ausgewählten Text
    • Langer Druck auf Sterntaste und kurzer Druck auf "4": Bewegt die Einfügemarke ein Wort nach links
    • Langer Druck auf Sterntaste und kurzer Druck auf "5": Bewegt die Einfügemarke ein Wort nach rechts
    • Langer Druck auf Sterntaste und kurzer Druck auf "6": Schneidet den ausgewählten Text aus
    • Langer Druck auf Sterntaste und kurzer Druck auf "7": Bewegt die Einfügemarke an den Anfang des Texts
    • Langer Druck auf Sterntaste und kurzer Druck auf "8": Bewegt die Einfügemarke ans Ende des Texts
    • Langer Druck auf Sterntaste und kurzer Druck auf "9": Fügt den ausgewählten Text ein

    Anmerkung: Zur Zeit gibt es keine Möglichkeit, nur einen Teil des Textes auszuwählen, man kann nur den gesamten Inhalt des Textefeldes kopieren.

    Der "Fortgeschrittene Lese-Modus" ist in "OCR", "Notizen" und "Email" verfügbar. Er erlaubt es, Text wortweise oder buchstabenweise zu lesen.
    Wenn dieser Modus aktiviert ist, sind folgende Kurzbefehle verfügbar:

    • Kurzer Druck auf "OK": Abspielen / Anhalten
    • Kurzer Druck auf Taste "1": Buchstaben links lesen
    • Kurzer Druck auf Taste "2": Buchstaben rechts lesen
    • Kurzer Druck auf Taste "4": Wort links lesen
    • Kurzer Druck auf Taste "5": Wort rechts lesen
    • Kurzer Druck auf Taste "7": Wieder von vorne lesen
    • Kurzer Druck auf Taste "8": Zum Ende springen
  4. Wie wird mit der Spracheingabe ein Zeilenwechsel simuliert?

    Antwort von Kapsys: Wir sind nicht sicher, dass wir die Frage richtig verstehen. Wollen Sie über die Spracheingabe ein neue Zeile beginnen? Beim Diktieren des Textes kann man "Neue Zeile" ("new line") oder "Nächste Zeile" ("next line") sagen, um eine neue Zeile einzufügen.

  5. Kapten: Kann eine in der Karte gespeicherte Straße umbenannt werden? Grund: In meiner Nähe begehe ich oft eine Straße, die als "unbekannte Straße" benannt wird, obwohl diese sicher schon mehr als 40 Jahre existiert. Es dürfte sich hier um einen Fehler in der Karte handeln.

    Antwort von Kapsys: Leider nein, die Straßennamen werden in der Karte gespeichert und sind kodiert, ihren Namen kann man nicht ändern.

  6. Kapten: Bei der direkten Führung gibt es Probleme. Wenn man sich dem Ziel K-TAG nähert, müßte sich der Interval der Informationsansage verringern. Es wird in Abständen von ca. 20 bis 30 Metern eine Richtungsinformation ausgegeben, die aber beim Annähern des Zieles einfach zu lang ist. Man verfehlt dadurch das Ziel immer wieder. Für die Führung eines Blinden im Freigelände muß die Information öfters ausgegeben werden. In der Endphase wird angesagt: "Ziel in weniger als zehn Metern", das ist zu ungenau. Hier müßte in Metern angesagt werden. Ich habe paralell meinen Trekker mitlaufen gehabt, der führt einem genauer ans Ziel.

    Antwort von Kapsys: Ja, das stimmt, wir beenden die Navigation, wenn die Distanz zum Ziel (K-TAG oder postalische Adresse) weniger als 10 Meter beträgt, aber es kann wegen der Genauigkeit von GPS nicht näher sein. Die Näherungsschritte sind nämlich 10 Meter, und wir glauben nicht, dass es Vorteile bringen würde, sie auf 5 Meter (oder weniger) zu reduzieren- In diesem Fall würde man die Navigation nie beenden, weil der Zielpunkt nicht mehr verfügbar wäre.

  7. Kapten: Im Menü "K-TAG"/ "K-TAG ändern" gibt es zwei Möglichkeiten, Sprachaufzeichnung und Audio. Diese Bezeichnung ist irreführend. Hier gibt es keinen Hinweis,dass es sich in Wahrheit um ein Texteingabefeld handelt. Hier müßte es einen treffenderen Menünamen geben.

    Antwort von Kapsys: Wir können die Bezeichnungen ändern. Haben Sie eine bessere Übersetzung?

  8. E-Mail: Warum kann beim Schreiben eines neuen Mails nicht die Empfängeradresse direkt aus den Kontakten geholt werden?

    Antwort von Kapsys: Wenn Ihre Kontakte mit einer E-Mail-Adresse versehen sind, wird es Vorschläge geben, sobald Sie die Adresse bei einer neuen E-Mail eingeben (tippen Sie den Kontaktnamen an und nutzen Sie die Pfeiltasten, um in der Liste zu navigieren).

  9. Rechner: Ist die Bedienung der erweiterten Rechenoperationen nur über touch bedienbar? Es wird im Handbuch darüber kein Wort verloren.

    Antwort von Kapsys: Es gibt keine Kurzbefehle für die erweiterten Rechenoperationen, nur due Toucheingabe ist verfügbar.


Questions from a user on 2. March 2016 (with answers by Kapsys)

  1. NFC: How do you delete an existing NFC tag? I haven't found a delete option. The tag can be renamed but apparently not deleted

    Answer by Kapsys: It's not necessary to delete a Tag, you can just overwrite it. There is no option to "clean" a tag (if you really want to clean the tag you can write a TEXT tag with only a "space".

  2. Where can I find information about this (what path)?
    Answer by Kapsys: I didn't understand the question. Is it about NFC ?

  3. Notes (Notizen): The manual describes how to move about in texts with different key combinations and the star (*) button and call up editing functions. The functions described are nit identical with the secriptions in the manual. The star (*) button and number 7 jump to the beginning of text but sdo niot copy text as described. There is a description for the copying of the entire text, but not for the copying of a particular section of the text.

    Answer by Kapsys: There are two different modes : the "Edition mode" and the "Advanced reading mode".

    The "Edition mode" is available on all edit fields and allows navigating into an input area to modify or insert a character or a word. Here are the shortcuts linked to this feature :

    • Continuous press on "Star" key and short press on "#": selects the whole text - Continuous press on "Star" key and short press on "1": moves the cursor one character to the left
    • Continuous press on "Star" key and short press on "2": moves the cursor one character to the right
    • Continuous press on "Star" key and short press on "3": copy the selected text
    • Continuous press on "Star" key and short press on "4": moves the cursor one word to the left
    • Continuous press on "Star" key and short press on "5": moves the cursor one word to the right
    • Continuous press on "Star" key and short press on "6": cut the selected text
    • Continuous press on "Star" key and short press on "7": moves the cursor back to the beginning of the text
    • Continuous press on "Star" key and short press on "8": moves the cursor at the end of the text
    • Continuous press on "Star" key and short press on "9": paste the selected text

    Note : Currently, there is no option to select a part of the text, you can only copy all the content of the filed.

    The "Advanced reading mode" is available into “OCR”, “Note” and “Email”. It allow you to read a text by word or character.

    When this mode is enabled, these following shortcuts are available:

    • Short press on key "OK": Play / pause
    • Short press on key "1": Read left character
    • Short press on key "2": Read right character
    • Short press on key "4": Read left word
    • Short press on key "5": Read right word
    • Short press on key "7": restart from the beginning
    • Short press on key "8": move to the end
  4. How can speech input reflect (trigger?) a change of line?

    Answer by Kapsys: I'm not sure about the request, do you want to start a new line with the voice ? You can say when you dictate your text "New line" or "Next line" to start a new line (Neue Zeile).

  5. Kapten: Is it possible to rename a streed stored in a map? Reason: I often use a street in my whereabouts that is labellled as unknown street even though I am sure it already exists for more than 40 years. This could be an error in the map.

    Answer by Kapsys: Unfortunately not, the streets name are saved into the map and they are coded, you cannot change their name.

  6. Kapten: When being guided by Kapten, I encounter problems. When you approach the target K tag, the interval of information feedback should get smaller. Every 20 or 30 metres you get a directional information but this is simply to infrequent when you get closer to the target. It therefore often happens that you miss the target. For en effectibve guidance of a blind person outdoors, this informatio nshould be rendered more frequently. In the final phase you get prompted: target in less than 10 metres but this is too imprecise. It should resolve to metres. I have tried out Trekker in parallel, and Trekker provides a more accurate guidance.

    Answer by Kapsys: Yes, you are right, we stop the navigation when the distance to the final destination (KTAG or postal address) is less than 10 meters, but in fact it could be more because of the GPS precision. The precision steps is actually 10 meters, and we don't think that we'll take advantage to reduce it to 5 meters (or less) again because in this case sometime you will never end the navigation because the destination point will be no more accessible.

  7. Kapten: The menu "K-TAG"/ "Change K-TAG" (K-Tag ändern) offers two options, voice recording and Audio (Sprachaufzeichnung und Audio). These names are misleading. There is no indication that in truth you have a text input here. There should be a more fitting menu name.

    Answer by Kapsys: We can change the name of the items, do you have a better translation?

  8. E-Mail: Why is it not possible to retrieve the receiver address straight from the contacts?

    Answer by Kapsys: If your contacts have been registered with an email address, you will have a list of candidates when you will start to write the email address into a new email (tape a part of your contact name then use Up/Down to navigate into the list).

  9. Calculator (Rechner): Is operation of the extended calculation options only possible via touch input? The manual doesn't have anything about that.

    Answer by Kapsys: There are no shortcuts for advanced option, only the touch input is available.

Produktgruppen:

Kommentare

Kommentar von Matthias Steinhart |

Vielen Dank für den Profesionellen Test.
Kann mich allen Kritikpunkten nur anschließen. Da ich aber ein überzeugter Tastaturnutzer bin hoffe ich, dass die Firma noch mit Updates nachlegen wird.
Erwähnen kann man aber noch, dass die Empfangsqualität bei schwacher Netzauslastung dem "Apfel" überlegen ist.

M. Steinhart

Kommentar von carina |

hallo, ich verstehe ihren test nicht. habe das smartvision und es ist super. man muss zwar manchmal etwas rumprobieren, aber es funktioniert alles, was ich brauche.

Antwort von Detlev Fischer (INCOBS)

Hallo Carina,

Können Sie vielleicht genauer sagen, was Sie nicht verstehen? Gibt es Aussagen in unserem Test, die aus Ihrer Sicht nicht zutreffen? Wenn das SmartVision Ihre eigenen Anforderungen vollauf erfüllt, ist das gut, widerspricht aber noch nicht den von uns genannten Kritikpunkten.

Mit freundlichen Grüßen,
Detlev Fischer

Kommentar von carina |

Hallo, die Sprachausgabe stürzt nur selten ab und mit ein paar wenigen hilfen (Klebepunkte auf dem Display) ist Whatsapp sehr zugänglich. Außerdem gibt es seit dem neuesten Update eine App für Webradio.

Kommentar von Patrick Heinings |

Hallo!

Ich habe das Teil auch mal für eine Woche zum Testen gehabt, und war bitter enttäuscht. Das Gerät ist für einen Profi-Blinden ein super Gerät. Doch für einen Nutzer, der alles nutzen möchte, wie z. B. Whatsapp DB-Navigator Touch And Travel ETC, für denjenigen ist es ein 600 Euro teueres verlustgescheft. Ich sehe nicht ein, für ein Halbfertiges Smartphone so viel Geld zu zahlen.

Kommentar von Rena de Buhr |

guten Abend,
erst einmal möchte ich mich bei der Redaktion für den hilfreichen Test bedanken. Momentan nutze ich noch ein Nokia c5 00 und spiele mit dem Gedanken das Kapsys zu erwerben. Allerdings bin ich nach dem Lesen des Testberichtes nicht mehr sicher, ob es sein Geld wirklich wert ist. Ich möchte vor Allem whats app, Greta, Internet, Telefon und Sms Funktion und, möglicherweise Kapten, nutzen. Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand Erfahrungen bezüglich des Smartphones mit mir teilen und ggf. eine Empfehlung zum Kauf geben oder von selbigem abraten würde.
Bitte sendet daz eine Mail an: r11@de-buhr.net
beste Grüße
Rena

Kommentar von Steinhart |

Für Tuchscreenmuffel
Habe mitbekommen, dass es außer dem Clariafox und dem Smartvision noch eine recht günstige Alternative auf dem allgemeinen Handymarkt gibt.
Ein Smartphone mit richtiger Tastatur ein Wine-Phone mit Android. Habe leider keine weiteren Informationen darüber, In DBSV in Form war ein kurzer Beitrag darüber.aber es könnte vielleicht eine günstige Alternative darstellen.. Vielleicht weiß ja jemand was darüber oder das Gerät könnte mal getestet werden.
M. Steinhart

Kommentar von Patrick Heinings |

hallo!

es ist das Winesmart von LG. Es ist ein Klapphandy. Leider ist hier zu sagen, daß auch hier nur Halbe Sachen gemacht wurden. Aber im Großen und Ganzen geht's.

Kommentar von steinhart |

Es gibt ein neues Update vom Smartvision was unbedingt installiert werden sollte. Wahrscheinlich das Letzte.. Es hat noch die bekannten Mängel, läuft aber jetzt wirklich gut und beispielsweise das Farbgerät wurde verbessert.
Das Smartvision 2 soll auf dem Markt sein. Habe aber keine Informationen gefunden, soll aber auch sehr teuer sein. Ein Test von Incobs würde sich da auf jeden Fall lohnen.

Kommentar von Carina |

Hallo,
ja, das Update lohnt sich. Nun kann das Smartvision auch Emojis bei WhatsApp in Sprache übersetzen, leider nur noch nicht alle. Das Smartvision 2 hört sich toll an. Auf www.kapsys.com gibt es Infos.
Liebe Grüße
Carina

Einen Kommentar schreiben