OCR-Apps für Smartphones im Test

15. Dezember 2015

Blinder Expertentester beim OCR-App-Test mit Dokumentenständer

Einleitung

OCR-Software ermöglicht Blinden und Sehbehinderten das selbstständige Lesen von physischen Dokumenten.

OCR steht für "Optical Character Recognition". Dabei wird ein physischer Text (beispielsweise ein Brief) zunächst fotografiert oder gescannt. Die Software erkennt anschließend den abgebildeten Text und wandelt diesen in elektronisch verwertbaren Text um. Dieser kann dann zum Beispiel vom Screenreader vorgelesen, gespeichert oder mit Textverarbeitungs-Programmen bearbeitet werden.

OCR-Software ist damit ein wichtiges Werkzeug im beruflichen wie auch privaten Bereich. Durch Apps wird dieses Werkzeug auch mobil verfügbar. Dadurch werden blinde oder sehbehinderte Nutzer beim Lesen von Dokumenten noch unabhängiger von fremder Hilfe. Wir haben daher zahlreiche Texterkennungs-Apps auf Herz und Nieren getestet.

Was haben wir getestet?

Getestet wurden 23 OCR-Apps. Dabei haben wir plattformübergreifend ausgewählt, es wurden also Apps für iOS, Android und Windows berücksichtigt. Außerdem wurde nur auf Smartphones getestet, da diese die größte Verbreitung bei der mobilen Nutzung haben. Die ausgewählten Apps sind dabei bis auf wenige Ausnahmen relativ günstig oder sogar umsonst zu haben.

Nachfolgend finden Sie eine Liste mit allen getesteten Apps samt der Geräte, auf denen sie benutzt wurden.

Getestete Apps

iPhone 5c (iOS 8.4)

  • KNFB Reader
  • CamScanner
  • Leadtools OCR
  • TextGrabber
  • Office Lens
  • Prizmo
  • Text Detektiv
  • Pixter
  • Abbyy Fine Scanner
  • Mobile OCR Scanner

Nexus 4 (Android 5.1 Lollipop)

  • CamScanner
  • Leadtools OCR
  • TextGrabber
  • Office Lens
  • Text Detektiv
  • Google Goggles
  • Textfee
  • OCR Instantly Free
  • PDF Scanner Free

Nokia Lumia 1320 (Windows 8.1)

  • CamScanner
  • Leadtools OCR
  • Office Lens
  • Textract

Zusammenfassende Ergebnisse

Insgesamt fallen unsere Testergebnisse leider zwiespältig aus. Einerseits schnitten viele Apps gut oder wenigstens befriedigend ab, was die Funktionalität angeht. Die reine Texterkennung war sogar häufig sehr gut. Andererseits sind leider nur wenige Apps barrierefrei. Systemeigene Sehhilfen wie Zoom- und Kontrast-Modi greifen zwar bei fast allen Apps, die Ausgangswerte für Schrift- und Bedienelemente-Größen sowie Kontraste sind jedoch oft nicht so gut. Screenreadertauglich ist zudem nur die Minderheit der Apps. Die Anzahl der Apps, die sowohl gut zugänglich sind als auch ein gutes Texterkennungsergebnis liefern, ist daher sehr gering.

Generell gut für alle Nutzergruppen schneidet lediglich der KNFB Reader ab. Er ist jedoch mit 99 € auch die teuerste App im Test. Während unserer Testphase war er lediglich für iOS verfügbar, inzwischen ist er aber auch für Android erschienen. Generell schlecht ist es um die Barrierefreiheit der Windows-Apps bestellt. Daher können wir leider keine Windows-App empfehlen.

Für Blinde grundsätzlich empfehlenswert sind die iOS-Versionen von Prizmo, Office Lens und TextGrabber. Android-Nutzer sollten mit Office Lens und mit Abstrichen auch mit dem Text Detektiv gut zurechtkommen. Allerdings haben wir festgestellt, dass nur der KNFB Reader eine brauchbare Ausrichtungshilfe besitzt. Für Blinde ist daher außer dem KNFB Reader keine App wirklich gut ohne einen Dokumentenständer benutzbar. Ohne einen solchen Ständer, in welchem das Phone genau auf das gewünschte Dokument ausgerichtet werden kann, war es für unseren blinden Experten extrem schwer, einen brauchbaren Bildausschnitt zu treffen.

Für seheingeschränkte Nutzer, die zusätzlich zu optischen Hilfen noch die Screenreader-Ausgabe benutzen, gelten im Prinzip die gleichen App-Empfehlungen wie für Blinde. Der TextGrabber ist hier aufgrund seiner lediglich durchschnittlichen optischen Hilfen nur noch mit Abstrichen zu empfehlen, der Text Detektiv sogar nur mit großen Abstrichen. Ebenfalls mit Einschränkungen können wir zusätzlich noch den Abbyy Fine Scanner für iOS sowie OCR Instantly Free für Android empfehlen.

Stark seheingeschränkte Nutzer, die keinen Screenreader benötigen, dafür aber optische Hilfen wie Bildschirmvergrößerung oder bessere Kontraste, müssen leider mit Abstrichen leben. Abgesehen vom KNFB Reader und Office Lens für Android ist keine App in den Bereichen Funktionalität und optische Hilfen jeweils gut. Es gibt aber dennoch eine Reihe brauchbare Apps. Für iOS sind dies Prizmo, Office Lens und Abbyy Fine Scanner, für Android neben dem bereits erwähnten Office Lens noch OCR Instantly Free und Textfee.

Für weitsichtige Nutzer sind weitestgehend die gleichen Apps zu empfehlen wie für stärker seheingeschränkte Nutzer. Bei den optischen Hilfen ist es hier oftmals besonders wichtig, wie umfassend die systemseitige Schriftvergrößerung bei Texten in den Apps greift. Aus diesem Grund würden wir Office Lens für iOS hier nicht mehr empfehlen.

Wie haben wir getestet?

Fotografieren eines Dokumentes mit einer OCR-App

Unseren Test haben wir in zwei Felder aufgeteilt: Funktionalität und Barrierefreiheit. Innerhalb dieser Felder wurden mehrere Kategorien festgelegt, in denen verschiedene Kriterien bewertet wurden. Verwendet wurde dafür eine fünfstufige Bewertungsskala von 0 bzw. -- (= sehr schlecht bzw. fehlend) bis 4 bzw. ++ (= sehr gut). Das Ergebnis der einzelnen Kategorien floss anschließend prozentual gewichtet in das Gesamtergebnis ein.

Testfeld Funktionalität: Acht Kategorien

Um die Funktionalität zu bewerten, haben wir alle Apps unter gleichen Bedingungen (ausreichend Licht, dunkle Unterlage) getestet. Mit jeder App wurden jeweils zwei verschiedene Dokumente im DIN-A4-Format fotografiert. Der darauf abgebildete Text sollte erkannt werden. Dieser bestand aus schwarzem Text auf weißem Papier. Auf einem Blatt waren viele Sonderzeichen, verschiedene Formatierungen sowie unterschiedliche Schriftgrößen und -arten enthalten. Das andere Blatt beinhaltete in den Fließtext eingebettete Bilder, Formularfelder und Tabellen.

Neben verschiedenen Aspekten der Texterkennung (z.B. Genauigkeit, werden Formatierungen erkannt, etc.) wurden noch andere für die App-Funktion relevante Bereiche bewertet. Insgesamt ergaben sich so die folgenden acht Kategorien:

  • Komplexität bzw. Handhabung der App
  • Geschwindigkeit von Scan und Textumwandlung
  • Bildverarbeitung (Sind Bilder speicherbar bzw. von extern importierbar?)
  • Texterkennung
  • Fehlerkorrektur (automatische und manuelle Korrektur-Möglichkeiten)
  • Weiterverarbeitungs-Möglichkeiten der erkannten Daten
  • Support (Gibt es Hilfefunktionen bzw. Hersteller-Kontakt?)
  • Verfügbare Sprachen und Bonus-Funktionen

Die Einzelergebnisse der verschiedenen Kategorien wurden zu einer durchschnittlichen Gesamtnote verrechnet. Dabei wurden die Kategorien anhand ihrer Relevanz für die Gesamtfunktion unterschiedlich stark gewichtet. (Nicht bewertet wurde die Kategorie "Generelles", die lediglich allgemeine Informationen zum Preis oder der Notwendigkeit einer Internetverbindung enthält.)

Konkretes zur Gewichtung und Bewertung können Sie den Ergebnis-Tabellen entnehmen. Genaue Details zu sämtlichen getesteten Kriterien können Sie bei Interesse gerne bei uns erfragen.

Testfeld Barrierefreiheit: Drei Kategorien und vier Nutzergruppen

Zum Testen der Barrierefreiheit haben wir den obigen Funktionstest mit eingeschalteten Hilfsmitteln wie Screenreader, Zoomvergrößerung und Kontrastmodi wiederholt. Im Optimalfall sollten dabei natürlich alle Funktionen genauso uneingeschränkt nutzbar sein wie ohne Hilfsmittel. Zusätzlich wurde geprüft, ob weitere Assistenzfunktionen vorhanden waren, beispielsweise eine eigene Sprachausgabe oder eine akustische Hilfe zum Ausrichten der Kamera auf das Dokument.

Die getesteten Kriterien wurden in drei Kategorien zusammengefasst:

  • Screenreader-Tauglichkeit
  • Akustische bzw. haptische Hilfen
  • Optische Hilfen

Die Einzelergebnisse der verschiedenen Kategorien wurden auch hier wieder zu einer durchschnittlichen gewichteten Gesamtnote verrechnet. Da für unterschiedliche Seheinschränkungen aber verschiedene Anforderungen wichtig sind, haben wir vier Nutzergruppen festgelegt. Für jede Nutzergruppe wurde der Anteil der drei Kategorien am Endergebnis unterschiedlich gewichtet.

Die folgenden Nutzergruppen haben wir definiert:

  1. Blinde Nutzer mit Screenreader: blinde Nutzer, die auf die Ausgabe des Screenreaders angewiesen sind und Inhalte nicht visuell nutzen.
  2. Zoomvergrößerungs-Nutzer mit Screenreader: Nutzer mit starken Sehbehinderungen, die zusätzlich (fallweise oder ständig) den Screenreader benutzen.
  3. Zoomvergrößerungs-Nutzer: Nutzer mit stärkeren Sehbehinderungen, die starke Text- oder Zoomvergrößerung brauchen, aber ohne Screenreader (für zusätzliche Sprachausgabe) arbeiten.
  4. Weitsichtige Nutzer (Hyperopie): Nutzer mit leichten Seheinschränkungen (oft ältere Menschen), die größeren Text brauchen, aber selten (und nur, wenn es sein muss) die Zoomvergrößerung nutzen.

Konkretes zur Gewichtung und Bewertung können Sie wiederum den Ergebnistabellen entnehmen. Genaue Details zu sämtlichen, getesteten Kriterien können Sie bei Interesse gerne bei uns erfragen.

Übersicht Ergebnisse

Tabellarische Ergebnisse: Funktionalität

Funktionalität iOS-Apps (Teil 1)
Kategorie und GewichtungAbbyy Fine ScannerPrizmoOffice LensKNFB ReaderTextGrabber
Generelles (-)          
Preis

0 €
OCR-Funktion kostet 1,99 € extra

0 € 0 € 99,99 € 1,99 €
Gibt es Werbung in der App? Ja. Deaktivierung der Werbung für 2,99 € Nein Nein Nein Nein
Internetverbindung nötig für OCR? Ja Nein Ja (siehe auch Details) Nein Ja
Komplexität / Handhabung (5 %) ++ ++ + + ++
Geschwindigkeit (5 %) 0 ++ + ++ ++
Bildverarbeitung (11 %) ++ ++ ++ ++ ++
Texterkennung (45 %) ++ + ++ + ++
Fehlerkorrektur (12 %) + ++ ++ 0 0
Datenverarbeitung (12 %) ++ ++ 0 ++ 0
Support (5 %) 0 ++ - ++ 0
Sprachen + Bonusfunktionen (5 %) ++ ++ + ++ ++
Gesamtergebnis (Funktionalität iOS-Apps) 93 % 90 % 84 % 83 % 79 %
Funktionalität iOS-Apps (Teil 2)
Kategorie und GewichtungMobile OCR ScannerCamScannerLeadtools OCRPixterText Detektiv
Generelles (-)          
Preis

0 €

0 €
Premium-Version 4,99 € / Monat oder 49,99 € / Jahr

0 € 0 € 0 €
Gibt es Werbung in der App? Nein Ja, aber nicht durchgehend Nein Nein Nein
Internetverbindung nötig für OCR? Ja Nein Nein Ja Nein
Komplexität / Handhabung (5 %) ++ + ++ + +
Geschwindigkeit (5 %) + ++ ++ ++ ++
Bildverarbeitung (11 %) 0 ++ 0 + --
Texterkennung (45 %) + 0 + 0 0
Fehlerkorrektur (12 %) 0 + 0 + 0
Datenverarbeitung (12 %) - + - + 0
Support (5 %) -- 0 -- - +
Sprachen + Bonusfunktionen (5 %) 0 ++ - ++ -
Gesamtergebnis (Funktionalität iOS-Apps) 64 % 63 % 62 % 58 % 44 %
Funktionalität Android-Apps (Teil 1)
Kategorie und GewichtungOffice LensTextfeeCamScannerPDF Scanner FreeOCR Instantly Free
Generelles (-)          
Preis

0 €

0 €

1,47 € für OCR-Funktion
Premium-Version 4,99 € / Monat oder 49,99 € / Jahr

0 €
Pro-Version kostet 4,99 €

0 €
Pro-Version kostet 8,63 €

Gibt es Werbung in der App? Nein Nein Ja, aber nicht durchgehend Ja Ja
Internetverbindung nötig für OCR? Ja (siehe auch Details) Nein Nein Nein Nein
Komplexität / Handhabung (5 %) + ++ + ++ ++
Geschwindigkeit (5 %) + + ++ + +
Bildverarbeitung (11 %) ++ ++ ++ ++ 0
Texterkennung (45 %) ++ + 0 0 +
Fehlerkorrektur (12 %) ++ ++ ++ + +
Datenverarbeitung (12 %) + + ++ + 0
Support (5 %) 0 ++ 0 -- +
Sprachen + Bonusfunktionen (5 %) + + ++ + ++
Gesamtergebnis (Funktionalität Android-Apps) 86 % 85 % 70 % 68 % 67 %
Funktionalität Android-Apps (Teil 2)
Kategorie und GewichtungText DetektivGoogle GogglesLeadtools OCRTextGrabber
Generelles (-)        
Preis

0 €

0 €

0 €

4,99 €
Gibt es Werbung in der App? Nein Ja Nein Nein
Internetverbindung nötig für OCR? Nein Ja Nein *
Komplexität / Handhabung (5 %) ++ + + ++
Geschwindigkeit (5 %) ++ ++ + *
Bildverarbeitung (11 %) -- 0 ++ *
Texterkennung (45 %) + 0 0 *
Fehlerkorrektur (12 %) 0 - - *
Datenverarbeitung (12 %) 0 -- - *
Support (5 %) + -- -- --
Sprachen + Bonusfunktionen (5 %) - + - *
Gesamtergebnis (Funktionalität Android-Apps) 57 % 47 % 43 % * Funktionsbewertung auf Nexus nicht möglich, da die App immer eine Fehlermeldung bei der Textverarbeitung ausgab
Funktionalität Windows
Kategorie und GewichtungOffice LensCamScannerTextractLeadtools OCR
Generelles (-)        
Preis

0 €

0 €
Premium-Version 4,99 € / Monat oder 49,99 € / Jahr

0 €

0 €
Gibt es Werbung in der App? Nein Ja, aber nicht durchgehend Nein Nein
Internetverbindung nötig für OCR? Ja (siehe auch Details) Nein Nein Nein
Komplexität / Handhabung (5 %) + ++ ++ +
Geschwindigkeit (5 %) + ++ ++ +
Bildverarbeitung (11 %) ++ ++ 0 ++
Texterkennung (45 %) ++ 0 + 0
Fehlerkorrektur (12 %) ++ ++ 0 +
Datenverarbeitung (12 %) + + -- 0
Support (5 %) 0 0 -- --
Sprachen + Bonusfunktionen (5 %) + + 0 -
Gesamtergebnis (Funktionalität Windows-Apps) 85 % 70 % 59 % 51 %

Tabellarische Ergebnisse: Barrierefreiheit

Barrierefreiheit iOS-Apps (Teil 1)
Kategorie und GewichtungKNFB ReaderPrizmoOffice LensAbbyy Fine ScannerPixter
Screenreader-Tauglichkeit
(Blinde: 70 % / SE mit SR: 30 % / SE ohne SR: 0 % / Weitsichtige: 0 %)
++ + ++ 0 +
Akustische / haptische Hilfen
(Blinde: 30 % / SE mit SR: 20 % / SE ohne SR: 30 % / Weitsichtige: 20 %)
++ + 0 0 -
Optische Hilfen
(Blinde: 0 % / SE mit SR: 50 % / SE ohne SR: 70 % / Weitsichtige: 80 %)
+ 0 0 + +
Gesamtergebnis
Blinde
(Barrierefreiheit iOS-Apps)
96 % 74 % 77 % 52 % 51 %
Gesamtergebnis
Seheingeschränkte mit Screenreader
(Barrierefreiheit iOS-Apps)
85 % 62 % 63 % 57 % 56 %
Gesamtergebnis
Seheingeschränkte ohne Screenreader
(Barrierefreiheit iOS-Apps)
80 % 56 % 51 % 58 % 55 %
Gesamtergebnis
Weitsichtige
(Barrierefreiheit iOS-Apps)
79 % 56 % 49 % 59 % 57 %
Barrierefreiheit iOS-Apps (Teil 2)
Kategorie und GewichtungMobile OCR ScannerTextGrabberText DetektivCamScannerLeadtools OCR
Screenreader-Tauglichkeit
(Blinde: 70 % / SE mit SR: 30 % / SE ohne SR: 0 % / Weitsichtige: 0 %)
+ ++ + - 0
Akustische / haptische Hilfen
(Blinde: 30 % / SE mit SR: 20 % / SE ohne SR: 30 % / Weitsichtige: 20 %)
- 0 - 0 0
Optische Hilfen
(Blinde: 0 % / SE mit SR: 50 % / SE ohne SR: 70 % / Weitsichtige: 80 %)
0 0 0 0 -
Gesamtergebnis
Blinde
(Barrierefreiheit iOS-Apps)
56 % 75 % 61 % 31 % 45 %
Gesamtergebnis
Seheingeschränkte mit Screenreader
(Barrierefreiheit iOS-Apps)
54 % 54 % 52 % 40 % 37 %
Gesamtergebnis
Seheingeschränkte ohne Screenreader
(Barrierefreiheit iOS-Apps)
49 % 41 % 41 % 48 % 36 %
Gesamtergebnis
Weitsichtige
(Barrierefreiheit iOS-Apps)
49 % 35 % 46 % 45 % 30 %
Barrierefreiheit Android-Apps (Teil 1)
Kategorie und GewichtungOffice LensOCR Instantly FreeLeadtools OCRGoogle GogglesText Detektiv
Screenreader-Tauglichkeit
(Blinde: 70 % / SE mit SR: 30 % / SE ohne SR: 0 % / Weitsichtige: 0 %)
++ + + + ++
Akustische / haptische Hilfen
(Blinde: 30 % / SE mit SR: 20 % / SE ohne SR: 30 % / Weitsichtige: 20 %)
+ - 0 - -
Optische Hilfen
(Blinde: 0 % / SE mit SR: 50 % / SE ohne SR: 70 % / Weitsichtige: 80 %)
+ + 0 + 0
Gesamtergebnis
Blinde
(Barrierefreiheit Android-Apps)
83 % 60 % 64 % 60 % 75 %
Gesamtergebnis
Seheingeschränkte mit Screenreader
(Barrierefreiheit Android-Apps)
77 % 64 % 60 % 60 % 59 %
Gesamtergebnis
Seheingeschränkte ohne Screenreader
(Barrierefreiheit Android-Apps)
71 % 59 % 54 % 55 % 41 %
Gesamtergebnis
Weitsichtige
(Barrierefreiheit Android-Apps)
74 % 63 % 56 % 55 % 43 %
Barrierefreiheit Android-Apps (Teil 2)
Kategorie und GewichtungTextfeeCamScannerPDF Scanner FreeTextGrabber
Screenreader-Tauglichkeit
(Blinde: 70 % / SE mit SR: 30 % / SE ohne SR: 0 % / Weitsichtige: 0 %)
0 0 0 *
Akustische / haptische Hilfen
(Blinde: 30 % / SE mit SR: 20 % / SE ohne SR: 30 % / Weitsichtige: 20 %)
- - - -
Optische Hilfen
(Blinde: 0 % / SE mit SR: 50 % / SE ohne SR: 70 % / Weitsichtige: 80 %)
0 0 0 0
Gesamtergebnis
Blinde
(Barrierefreiheit Android-Apps)
47 % 34 % 34 % Funktionsbewertung auf Nexus nicht möglich, da die App immer eine Fehlermeldung bei der Textverarbeitung ausgab
Gesamtergebnis
Seheingeschränkte mit Screenreader
(Barrierefreiheit Android-Apps)
51 % 45 % 36 %

* siehe oben

Gesamtergebnis
Seheingeschränkte ohne Screenreader
(Barrierefreiheit Android-Apps)
49 % 46 % 34 % * siehe oben
Gesamtergebnis
Weitsichtige
(Barrierefreiheit Android-Apps)
50 % 48 % 33 % * siehe oben
Barrierefreiheit Windows-Apps
Kategorie und GewichtungCamScannerLeadtools OCRTextractOffice Lens
Screenreader-Tauglichkeit
(Blinde: 70 % / SE mit SR: 30 % / SE ohne SR: 0 % / Weitsichtige: 0 %)
- - * *
Akustische / haptische Hilfen
(Blinde: 30 % / SE mit SR: 20 % / SE ohne SR: 30 % / Weitsichtige: 20 %)
0 -- -- -
Optische Hilfen
(Blinde: 0 % / SE mit SR: 50 % / SE ohne SR: 70 % / Weitsichtige: 80 %)
0 0 0 0
Gesamtergebnis
Blinde
(Barrierefreiheit Windows-Apps)
35 % 9 % * Funktionsbewertung nicht möglich, da nicht mit Screenreader zu bedienen * Funktionsbewertung nicht möglich, da nicht mit Screenreader zu bedienen
Gesamtergebnis
Seheingeschränkte mit Screenreader
(Barrierefreiheit Windows-Apps)
43 % 33 % * siehe oben

* siehe oben

Gesamtergebnis
Seheingeschränkte ohne Screenreader
(Barrierefreiheit Windows-Apps)
49 % 40 % 35 % 36 %
Gesamtergebnis
Weitsichtige
(Barrierefreiheit Windows-Apps)
51 % 45 % 40 % 37 %

Details zu den Ergebnissen

An dieser Stelle wollen wir noch ein paar wissenswerte Hinweise zu den empfehlenswerten Apps geben. Eine genaue Darstellung jedes Details würde jedoch den Rahmen dieses Artikels sprengen. Daher soll in erster Linie kurz auf eventuelle Besonderheiten hingewiesen werden, welche für die Entscheidung für oder gegen eine App wichtig sein können.

KNFB Reader (iOS)

Der KNFB Reader wurde laut eigener Angabe speziell auf die Bedürfnisse von blinden und sehbehinderten Nutzern zugeschnitten. Unsere Testergebnisse bestätigen dies weitestgehend. Dennoch gibt es auch hier zwei Kleinigkeiten zu bemängeln.

So erkennt die an sich sehr gute Texterkennung keinerlei Formatierungen wie Überschriften, Absätze, Fettungen, etc. Es wird nur der reine Text erfasst. Auch eine manuelle Nachbearbeitung des Textes innerhalb des KNFB Readers ist nicht möglich. Dies ist jedoch kaum störend, da der Text einfach in andere Apps kopiert und dort weiter bearbeitet werden kann.

Positiv zu erwähnen sind die sehr guten Hilfs- und Support-Funktionen sowie die komfortable, eingebaute Vorlese-Funktion. Die bereits erwähnte Ausrichtungshilfe ist zwar nicht perfekt, aber trotzdem hilfreich. Zu guter Letzt ist der KNFB Reader die einzige App mit einer Funktion zur detaillierten Schriftanpassung für den erkannten Text. Dies beinhaltet Schriftgröße, Schriftart, Schriftfarbe, Hintergrund und Zeilenabstand.

Prizmo (iOS)

Auch die sehr gute Texterkennung von Prizmo erkennt außer Absätzen keine Formatierungen wie Überschriften oder Fettungen.

Dafür gibt es auch bei Prizmo sehr gute Hilfs- und Support-Funktionen sowie eine gute, eigene Sprachausgabe. Zudem ist auch eine Übersetzungsfunktion enthalten.

Office Lens (iOS und Android)

Eine Besonderheit von Office Lens ist, dass die Texterkennung nur im Zusammenspiel mit weiteren Textverarbeitungs-Apps von Microsoft wie Word oder One Note nutzbar ist. Daher braucht man sowohl ein Microsoft-Konto als auch eine Internetverbindung. Die aufgenommenen Bilder werden dann in die Cloud synchronisiert und können beispielsweise mit der Word-App geöffnet werden. Dies ist im ersten Moment etwas verwirrend, wenn man das Zusammenspiel jedoch einmal verstanden hat, nicht weiter problematisch. Bis auf "Fett" und "Kursiv" erfasst die Texterkennung außerdem alle Formatierungen und Dokumente können bequem weiterverarbeitet werden.

Support-Kontakte und Hilfe sind bei der iOS-Version von Office Lens nicht vorhanden beziehungsweise nicht so gut, bei Android ist wenigstens eine brauchbare Hilfe vorhanden.

TextGrabber (iOS)

Die iOS-Version von TextGrabber erkennt außer Zeilenumbrüchen keine Formatierungen. Die Android-Version produzierte in unserem Test leider immer nur eine Fehlermeldung, so dass wir zu ihr keine Aussagen bezüglich der Texterkennung machen konnten.

Erwähnenswert ist, dass bei der Screenreader-Nutzung oft neben dem Namen noch sinnvolle Tipps zur Benutzung des jeweiligen Elementes angesagt werden, sobald man es fokussiert.

Der TextGrabber bietet weiterhin eine Übersetzungsfunktion, für deren Nutzung man allerdings mit dem Internet verbunden sein muss.

Text Detektiv (iOS und Android)

Der Hersteller Blindsight bezeichnet seine App "Text Detektiv" als komplett zugänglich. Dies stimmt leider zumindest für die iOS-Version nicht ganz. Hier kommt man bei aktiviertem VoiceOver nach dem Öffnen der App mit Wischgesten gar nicht über die Hilfe-Bildschirme hinaus, das heißt, man bekommt gar keinen Zugang zu den eigentlichen Funktionen der App.

Das Scannen ist mit dem Text Detektiv nur möglich, wenn man das Smartphone im Querformat hält. Dadurch kann man zum Beispiel DIN-A4-Dokumente im Hochformat nur abschnittweise lesen, weil nicht das ganze Dokument auf einmal in den Bildausschnitt passt.

Bei der iOS-Version macht die automatische Erkennung eines Textausschnitts und das damit verbundene automatische Auslösen des Scans das Erwischen des gewünschten Textausschnitts extrem schwierig. Dementsprechend ist leider auch das Erkennungs-Ergebnis nur durchschnittlich. Bei der Android-Version funktioniert dies besser.

Der Text Detektiv erkennt keine Formatierungen, die Android-Version aber wenigstens Absätze im Text. Eine manuelle Fehlerkorrektur des erkannten Textes im Text Detektiv ist nicht möglich, aber man kann den Text in andere Apps kopieren und dort weiter bearbeiten.

Die Hilfs- und Support-Funktionen des Text Detektivs sind gut. Beim Starten der App öffnen sich außerdem zunächst mehrere Screens mit einer kleinen Funktions-Einführung und hilfreichen Tipps. Dies ist an sich eine gute Idee, führt jedoch, wie eingangs erwähnt, bei der iOS-Version leider zu einer Fokusfalle für den Screenreader.

Abbyy Fine Scanner (iOS)

Der Abbyy Fine Scanner benötigt eine Internetverbindung, denn das aufgenommene Dokument muss an einen Erkennungsserver gesendet werden. Dies kann leider bis zu zwei Minuten dauern. Die eigentliche Erkennung dauert danach noch einmal circa 10 Sekunden. Belohnt wird man für seine Geduld mit der besten Texterkennung in unserem Test. Sogar sämtliche Formatierungen werden erkannt.

Screenreader-Nutzer können davon leider kaum profitieren, denn die Screenreader-Auszeichnung der Elemente ist leider eher schlecht. Hier gibt es eine Mischung aus englischer, deutscher oder gar keiner Auszeichnung.

OCR Instantly Free (Android)

Die App OCR Instantly Free ist nur auf Englisch erhältlich. Die an sich gute Texterkennung hat Probleme mit Bildern und Tabellen im Text, diese verursachen Fehler. An Formatierungen wird auch hier leider außer Zeilenumbrüchen nichts erkannt.

In der von uns getesteten Free Version ist der erkannte Text leider nicht speicherbar, bei der Pro Version ist dies aber möglich.

OCR Instantly Free beinhaltet eine Übersetzungsfunktion via Google Translator.

Textfee (Android)

Textfee erkennt an Formatierungen nur Absätze beziehungsweise Leerzeilen. Dabei können manchmal kleine Fehler auftreten. Im erkannten Text sind mögliche Fehler in roter Schrift dargestellt, was eine sehr nützliche Hilfe für eine manuelle Nachkorrektur ist.

Textfee hat die beste Hilfe im Test. Diese ist über ein stets präsentes, kleines Icon im oberen Bildschirmbereich jederzeit schnell erreichbar. Leider ist genau dieses Icon vom Screenreader nicht fokussierbar. Dies gilt auch für andere Elemente, weshalb die App für Screenreader-Nutzer leider nicht komplett barrierefrei ist.

Andere Apps

Abgesehen von den oben aufgeführten können unter Umständen auch noch andere OCR-Apps für Ihre Bedürfnisse empfehlenswert sein. Um dies zu beurteilen, schauen Sie am besten nach den Ergebnissen der für Sie relevanten Testkriterien in der tabellarischen Übersicht. Für Rückfragen stehen wir natürlich gerne zur Verfügung.

Beispieldokumente

Falls Sie selber OCR-Apps testen und vergleichen möchten, so können Sie unter folgendem Link die von uns benutzten Testdokumente als PDF-Datei downloaden.

Hersteller-Benachrichtigung

Die Hersteller wurden von uns über die Test-Ergebnisse informiert.

Nachtrag 21.01.16: Leadtools teilte uns mit, dass die von uns getestete App lediglich als Demo-Toolkit für Entwickler gedacht sei und nicht als End-Nutzer-App. Sie sei daher kein "finales" Produkt wie die anderen Apps im Test, sondern lediglich ein Startpunkt, um damit neue Apps zu entwickeln.

Kommentare

Einen Kommentar schreiben