Tablet-Tests mit sehbehinderten Nutzern: Einstellbarkeit von Schriftgrößen

9. Juni 2014

Ein wichtiger Aspekt bei der Prüfung eines Tablets auf Eignung für sehbehinderte Nutzer ist die Einstellbarkeit der Schriftgrößen. Wenn sich die Schriftgröße durchgängig anpassen ließe, könnten manche Nutzer auf den zusätzlichen Einsatz der Zoom-Funktion (unter "Bedienungshilfen" bzw. "Erleichterte Bedienung") verzichten.

Eine Einführung, die Beschreibung der getesteten Geräte und Hinweise zur Methodik finden Sie im Artikel Tablet-Tests mit sehbehinderten Nutzern: Einleitung.

Was die Schriftvergrößerbarkeit angeht, gibt es deutliche Unterschiede bei den getesteten Tablets. Das iPad 4 und Samsungs Galaxy Tab Pro erwiesen sich als anpassungsfähiger als die Konkurrenz.

Schriftvergrößerung auf der Systemebene

Alle getesteten Tablets bieten auf der Systemebene Möglichkeiten, die Textgröße zu verändern. Nur sind diese Änderungen für Menschen mit Sehbehinderungen in der Regel nicht ausreichend. Selbst für alterssichtige Menschen, die mit einer leichten Vergrößerung auskämen, besteht das Problem, dass meist nur ein Teil der wichtigen Textelemente von den Einstellungen berührt wird - andere bleiben so klein wie zuvor.

Startbildschirme

Was die Startbildschirme angeht, sind die unter den App-Icons befindlichen Beschriftungen bei allen Tablets recht klein und vergrößern nicht mit. Hier bleibt sehbehinderten Nutzern nichts anderes übrig, als sich an Icon-Farbe oder Form bzw. der gemerkten Position auf dem Bildschirm zu orientieren oder die Zoom-Funktion zu nutzen.

Systemeinstellungen

Hier hat Samsung mit 13 pt mit Abstand die größten Default-Schriften bei den Systemeinstellungen. Nutzer des Sony-Tablets müssen sich mit 12 pt, beim Asus mit 11 pt zufriedengeben. Beim iPad wird die Schrift nicht größer als kleine 9,5 pt, sie lässt sich aber fett einstellen.

Dynamische Schriftgröße

Systemweite Einstellungen für dynamische Schriftgröße gibt es nur beim iPad und bei dem Samsung-Tablet. Diese wirken sich aber längst nicht auf alle Inhalte in den Apps aus. Windows 8 hat unter PC-Einstellungen > PC und Geräte > Bildschirm  > Weitere Optionen nur die Auswahl-Möglichkeiten „Standard“ und „Kleiner“ – und Standard ist mit 8 pt bereits recht klein. „Kleiner“ führt zu winzigen Schriften von 5 pt Größe. Die übrigen beiden Android-Tablets bieten den Google-Standard einer gekoppelten Schriftgrößen-Einstellung an zwei Stellen, entweder unter Einstellungen > Display > Schriftgröße (Klein / Normal / Groß / Sehr groß) oder unter Bedienungshilfen > Übergroßer Text (die bewirkt das Gleiche wie Schriftgröße „sehr groß“ unter Display). Bei der Auswahl von Übergroßer Text wird der Text von Einstellungen mit 10 pt nicht gerade riesig – aber doch immerhin deutlich größer als die Größe von 8 pt bei der Einstellung „Normal“ und größer als bei Windows (7 pt bzw. 8 pt) und iPad (9,5 pt, fett).

Auswirkungen der Schriftgröße auf Elemente in den Mail-Apps

Wie sieht es mit der Textvergrößerung bei der Mail-App aus – einer App, die auf allen Tablets vorinstalliert ist? Das Ergebnis ist ernüchternd: Bei keiner der untersuchten Apps wirken sich systemseitige oder App-basierte Einstellungen der Schriftgröße durchgängig auf alle wichtigen Text-Elemente aus.

Beim Samsung Tablet, bei Surface und beim iPad lässt sich zumindest (zusätzlich) die Schriftgröße in der Mail-App größer stellen. Dies wirkt sich aber auch nicht auf alle Elemente der App aus. Viele wichtige Bestandteile (etwa die Liste der Mails in der Inbox, der Betreff, und  der Absender) werden meist nicht von den Einstellungen erfasst und vergrößern nicht ebenso wie der Mail-Text.

Bei allen getesteten Mail-Apps lässt sich der Mailtext zusätzlich zu der maximalen Schriftgröße über den Pinzetten-Zoom vergrößern. Allerdings führt das nur bei den Android-Tablets (Asus, Sony, Samsung) zu einem dynamischen Textumbruch - nicht beim Surface-Tablet und beim iPad.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

Asus Memo Pad (Android 4.2.2, Asus-Skin)

Asus Mail-App

Abb. 1. Asus Memo Pad ME302. Die meisten Text-Elemente in der Asus Mail-App vergrößern sich durch die systemseitige Einstellung  „Übergroßer Text“ (in den Bedienungshilfen): der Mail-Text wächst von 9 pt auf 11 pt  (Mails im Posteingang von 8 pt / 7 pt auf 11 pt / 9 pt). Betreff bleibt mit 8 pt unverändert. In der Abbildung ist der Mail-Text über Pinzetten-Zoom über diese mäßige Verbesserung hinaus stark vergrößert (und bricht dabei neu um). Die Bedienelemente sind ohne Beschriftung (auch kein Pop-up-Text).

Sony Xperia Tablet Z (Android 4.2.2, Xperia UI)

Sony Mail-App

Abb. 2. Sony Xperia Tablet Z SGP321. Wie beim Asus-Tablet lässt sich die Schrift der Mail nur über den Pinzetten-Zoom vergrößern (und bricht dabei neu um). Mails im Posteingang sowie Absender und Betreff der ausgewählten Mail bleiben unvergrößert. Im Unterschied zur Asus Mail-App, die der Google Mail-App auf den Nexus Tablets recht ähnlich sieht,  sind hier wichtige Bedienelemente beschriftet.

Samsung Galaxy Tab Pro (Android 4.2.2, TouchWiz)

Samsung Galaxy Tab Mail-App

Abb. 3. Samsung Galaxy Tab Pro T525. Die Abweichung der Samsung Oberfläche Touchwiz vom Google-Standard bringt durchaus Vorteile für sehbehinderte Nutzer. Bei der mitgelieferten Mail-App lässt sich der Mail-Text in den App-Einstellungen (Schriftgröße) auf maximal 22 pt Größe stellen. Die Ansicht zeigt den Mail-Text ohne zusätzliche Vergrößerung mit Pinzetten-Zoom. Auch die Schrift des Absenders im Posteingang wird vergrößert (und verkürzt dargestellt), nicht jedoch der Betreff der Mails im Posteingang. Die systemseitig voreingestellte Schriftgröße hat bei der Mail-App nur Auswirkungen auf das neue E-Mail-Fenster: 14 pt (bei Einstellung: Sehr groß“ ) statt 9 pt (bei Einstellung „mittlere Größe“).

Apple iPad 4 (iOS 7.1)

iPad 4 mail-App

Abb. 4. Apple iPad 4 MD513FD/A. Mail-Fenster mit größter Schriftdarstellung. Beim iPad wirkt sich die Einstellung maximaler Textgröße auf den Fließtext sowohl von den empfangenen Mails und dem Text des Verfassen-Fensters aus und ist mit 24 pt sehr groß. Auch der Betreff ist groß dargestellt – Absender und Mails im Posteingang bleiben allerdings klein, ist aber durch die eingestellte Fettung (Bedienungshilfen > Fetter Text) immerhin besser lesbar als bei den Asus- und Sony-Tablets.

Microsoft Surface Pro 2 (Windows 8.1)

Microsoft Surface Pro 2 Mail-App

Abb. 5: Microsoft Surface pro 2. Beim Surface-Tablet ist es umgekehrt: Die Einstellung der Schriftgröße in der Mail-App hat hier nur Auswirkungen auf Absender und Betreff sowie auf den Verfassen-Text, sie lässt sich (über App-Einstellungen) auf 36 Punkt (gemessen 19 Punkt) stellen, die Vergrößerung wirkt sich aber nicht auf den Text empfangener Mails aus.

Kommentare

Einen Kommentar schreiben