Viskey - eine iOS-Großschrift-Tastatur

7. Oktober 2015

Großschrift-Tastatur Viskey

Viskey (€ 4,99) ist eine virtuelle Großschrift-Tastatur für Apples iOS-Betriebssystem (nutzbar ab Version iOS 8), die die Eingabe für sehbehinderte Nutzer leichter macht.

Update: Diese Rezension wurde nach einer Rückmeldung vom Hersteller am 13.10.2015 korrigiert. Neu bzw. aktualisiert sind die Informationen in den Abschnitten "Einstellungen" und "Verbesserungsmöglichkeiten".

Bei Android konnten Nutzer schon länger statt der Standard-Tastatur für sie geeignetere Tastaturen einsetzen. Bei Apple ist das erst seit Systemversion iOS 8 möglich.

Apples Standard-Tastatur bietet auf einem iPhone 6 plus eine Schriftgröße von lediglich 10 Punkt - viel zu klein für sehbehinderte Menschen. Viskey zeigt, wieviel mehr in Sachen Schriftgröße drin ist. Statt 10 Punkt sind die Buchstaben der Tasten immerhin 18 Punkt groß und werden weiß auf schwarzem Hintergrund angezeigt - vergleiche Abb. 1.

Vergleich iOS-Standardtastatur (links) und Viskey (rechts)

Abb. 1: Der Tastaturvergleich zeigt links die iOS-Standard-Tastatur mit 10 Punkt großen Buchstaben und rechts die Viskey-Tastatur mit 18 Punkt großen Großbuchstaben (weiß auf schwarz).

Eine Alternative zur systemeigenen Zoomfunktion

Zwar vergrößert die systemeigene Zoomfunktion bei iOS die Tastatur standardmäßig mit, aber die Notwendigkeit, dann während des Schreibens den Ausschnitt hin- und herzuschieben, um alle Buchstaben zu erreichen, macht die Eingabe sehr mühsam und ist nur als Notlösung zu betrachten. (Deshalb empfiehlt sich eher die Einstellung, dass die Tastatur beim Hineinzoomen nicht mitvergrößert - zu finden unter Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen > Zoom > Fokus folgen > Intelligente Eingabe.)

Aktivierung von Viskey

Ist die Viskey-Tastatur heruntergeladen, kann man sie auswählen, indem man das kleine Globus-Icon links unten in der Tastatur hält, bis ein Pop-up-Menü zur Auswahl anderer installierter Tastaturen erscheint. Auch wiederholtes Tippen auf das Globus-Icon wechselt zur Viskey-Tastatur. Eine Schwierigkeit, für die Viskey nichts kann: Wer bei aktivierter Viskey-Tastatur zufällig das Globus-Icon berührt, was leicht passieren kann, landet augenblicklich in der nächsten Tastatur. Der leichte Wechsel zwischen Tastaturen, der z.B. bei Eingaben in mehreren Sprachen ein Vorteil sein kann, ist hier eher nachteilig.

Hervorhebung der aktiven Taste

Ähnlich wie die Standard-Tastatur zeigt auch Viskey die Taste unter dem Finger vergrößert in einem Pop-up-Fenster an - und zwar richtig groß mit ca. 55 Punkt. Unser Typometer reichte nicht aus, die Größe exakt zu messen (vergl. Abb. 2).

Die Ausgabe-Zeile

Ein weiteres Merkmal von Viskey: Der geschriebene Text wird nicht nur im Eingabebereich der jeweiligen App, sondern auch in einer Ausgabe-Zeile oberhalb der Tasten in einer Größe von ca. 44 Punkt angezeigt. Die grauen Pfeile links und rechts von dieser Zeile bewegen den Cursor zeichenweise nach links bzw. rechts. So kann der Cursor präzise positioniert werden. Das Blau des Cursors könnte allerdings kontrastreicher sein: Der Kontrast zum schwarzen Hintergrund beträgt nur 3,83:1 (nach BITV bzw. WCAG wäre ein Wert von 4,5:1 oder besser erforderlich). Der Kontrast der grauen Pfeile zum Bewegen des Cursors ist mit 2,06:1 noch geringer.

Vergrößerte Anzeige der berührten Viskey-Taste.

Abb. 2: Ähnlich wie bei der Apple-Standard-Tastatur wird der vom Finger berührte Buchstabe stark vergrößert in einem Pop-up-Fenster oberhalb des Fingers angezeigt (ca. 55 Punkt groß).

Vertikal nimmt die Viskey-Tastatur mehr Platz weg als die Standard-Tastatur, vor allem durch die genannte Zeile, die die Eingabe in großer Schrift anzeigt. Die Textvorschläge der Standard-Tastatur entfallen dafür. Die Höhe der Tastatur macht sich besonders im Querformat bemerkbar - hier bleibt nur eine relativ kleine Nutzfläche übrig (vergl. Abb. 3).

Viskey-Tastatur auf iPhone 6 plus im Querformat.

Abb. 3: Im Querformat wachsen die Zwischenräume zwischen den Tasten bzw. Buchstaben. In die Ausgabezeile passt jetzt längerer Text (etwa 15 Zeichen statt ca. 7 Zeichen im Hochformat). Mehr als 2/3 des Bildschirms werden von der Viskey-Tastatur abgedeckt.

Einstellungen

Wer die Viskey-App auf dem Startbildschirm aufruft, gelangt zu einer Reihe von Einstellungen. Unter "Aussehen und Verhalten anpassen" lässt sich die Größe der Schrift in der Ausgabezeile und damit auch die Anzahl der gleichzeitig sichtbaren Buchstaben einstellen. Außerdem ruft Horizontal-Wischen verschiedene Farbschemata für die Leiste von Bedienelementen unterhalb der Buchstaben auf – einige davon kontrastreicher als die Standard-Einstellung.

Unter dem Menüpunkt "Einstellungen" gibt es außerdem noch folgende Möglichkeiten:

  • Zeichen sprechen
  • Wörter sprechen
  • Schwarzer Text auf weiß
  • Automatische Großschreibung
  • Punkt durch zweimaliges Drücken
  • Kurzbefehle verwenden (damit sind Ein-Finger- und Zwei-Finger-Wischgesten gemeint, etwa zum Löschen von Buchstaben und Wörtern, zum Einfügen von Leerzeichen oder von neuen Zeilen).
  • Rechtschreibung mit verschiedenen Optionen
  • Benutzerwörterbuch (hier können eigene Einträge zur Anpassung der Rechtschreibprüfung gemacht werden)

Einige Optionen sind leider bei vergrößertem Text nicht voll lesbar – man muss die Systemschriftgröße kleinstellen, um zu lesen, was gemeint ist.

Verbesserungsmöglichkeiten

  • Ein Problem ist, dass zurzeit die Tastatur nach dem Aktivieren von "Wörter sprechen" nach kürzester Zeit abstürzt (iPhone 6S plus, iOS 9.0.2) - die Standard-Tastatur ist nun stattdessen sichtbar.
  • Auch bei anderen Einstellungen wie "Rechschreibfehler markieren" kommt es zu baldigem automatischen Schließen der Tastatur.
  • Sinnvoll wäre eine Einstellbarkeit der Cursor-Farbe und -Dicke in der Ausgabezeile (die Pfeile sind durch ihre feste Position weniger ein Problem).
  • Die Optionen in den Einstellungen sollten auch bei Einstellung großer Systemschrift voll lesbar sein und nicht abgeschnitten werden.
  • Eine dynamische Umstellbarkeit auf eine andere Sprache, wie sie im Menüeintrag "Keyboard - Viskey mehrsprachig" angedeutet scheint und von Apples Standard-Tastatur geboten wird, konnten wir nicht entdecken. Das Layout der Viskey-Tastatur folgt einfach der jeweils eingestellten Systemsprache.

Der Hersteller MPaja Oy wurde über diese Rezension (und deren Aktualisierung) informiert.

Fazit

Die Viskey-Tastatur hat viel größere und besser lesbare Tasten als die Apple-Standard-Tastatur. Sie erleichtert sehbehinderten Nutzern damit wesentlich die Eingabe von Text. Auf die Darstellung von Groß- und Kleinbuchstaben sowie die Anzeige von Eingabe-Vorschlägen müssen Nutzer dafür verzichten.

Schlagwörter:

Kommentare

Einen Kommentar schreiben