Beratungsstellen nach Postleitzahlen

Die folgenden Beratungsstellen informieren über elektronische Hilfsmittel für sehgeschädigte Menschen. Aufgelistet wurden Institutionen, die auf Nachfrage von INCOBS zumindest ein Bildschirmlesegerät zur Anschauung und Erprobung bereithalten.

Informationen über weitere Einrichtungen, die für eine Beratung in Frage kommen, finden Sie unter "Neutrale Beratung einholen".

Postleitzahlbereich 0

Ambulantes BehindertenZentrum, Dresden

Adresse:

Diakonie – Stadtmission Dresden
Ambulantes BehindertenZentrum / Orientierung und Mobilität
Hauptstraße 23 / Haus der Kirche,
01097 Dresden

Telefon: 0351/81 24 311
Fax: 0351/81 24 313
E-Mail: abz.om@diakonie-dresden.de

Zielgruppen: blinde und sehbehinderte Menschen sowie deren Angehörige und Institutionen

Voraussetzungen: keine

Angebote: Ambulante und stationäre Schulungen in Orientierung und Mobilität einschließlich Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Beratung zur Kostenerstattung / Finanzierung, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen

Hilfsmittel zur Erprobung: Hilfsmittel für Orientierung und Körperschutz – u.a. Blindenlangstöcke, optische Sehhilfen, elektronische Blindenleit- und Navigationsgeräte

Qualifikationen der Mitarbeiter: Rehabilitationslehrer, Dipl. Sozialpädagoge

Mögl. Kostenträger der Beratung: Integrationsamt, Trägerverein, Kommune

Link zum Angebot: Ambulantes BehindertenZentrum, Dresden

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden

Adresse:
Augenklinik
Fetscherstraße 74
01307 Dresden

Telefon: 0351/45 83 381
Fax: 0351/45 84 335

Zielgruppen: sehbehinderte Menschen

Voraussetzungen: augenärztliche Diagnose und Überweisung

Angebote: Augenärztliche Diagnose, Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Hilfsmittelanpassungen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen

Hilfsmittel zur Erprobung: Optische Sehhilfen, Bildschirmlesegerät

Qualifikationen der Mitarbeiter: Augenärzte, Orthoptisten, Optiker

Mögl. Kostenträger der Beratung: Krankenversicherung

Berufsförderungswerk Halle (Saale) gGmbH

Adresse:
Bugenhagenstraße 30
06110 Halle (Saale)

Telefon: 0345/13 34 0
Fax: 0345/13 34 333

Zielgruppen: blinde und sehbehinderte Menschen und ihre Angehörigen, Menschen mit visuellen Problemen insbesondere am Arbeitsplatz und bei PC-Arbeit

Voraussetzungen: Bewilligung des Trägers

Angebote: augenärztliche Diagnose, Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen, Hilfsmittelanpassungen, EDV-Schulungen, Nachsorge, bei Bedarf arbeitspsychologische Beratung/Untersuchung zur Belastungsminimierung und zum dauerhaften Erhalt der Gesundheit und der Leistungsfähigkeit, Mobitraining, LPF

Hilfsmittel zur Erprobung: optische Sehhilfen, Bildschirmlesegeräte, Braillezeilen, Organizer/PDA, DAISY-Player/Rekorder, Diktiergeräte, Handys, Screenreader, Vergrößerungssoftware, Vorlesesysteme, mobile elektronische Lupen, Nachtsichtgerät, elektronisch vergrößernde Brille mit Hand- und Standkamera, Hilfsmittel aus dem Bereich Lebenspraktische Fertigkeiten

Qualifikationen der Mitarbeiter: Psychologen, Rehabilitationslehrer, Sozialarbeiter, Mobilitäts- und Orientierungstrainer, selbst Betroffene, Optiker, Reha-Berater, Medizinpädagoge, Augenoptiker-Ingenieur, Low-Vision-Trainer, Pädagoge

Mögl. Kostenträger der Beratung: privat, Deutsche Rentenversicherung, Arbeitsagentur, Integrationsamt, Berufsgenossenschaft, Knappschaft

Landesbildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte "Hermann von Helmholtz", Halle

Adresse:
Oebisfelder Weg 2
06124 Halle

Telefon: 0345/44 46 963
Fax: 0345/44 46 969

Zielgruppen: blinde und sehbehinderte Menschen

Voraussetzungen: Augenärztliche Diagnose, Bewilligung des Trägers

Angebote: Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen

Hilfsmittel zur Erprobung: Optische Sehhilfen, Braillezeilen, Bildschirmlesegeräte, Großbildsysteme

Qualifikationen der Mitarbeiter: Rehabilitationslehrer

Mögl. Kostenträger der Beratung: Krankenversicherung

SFZ Förderzentrum gGmbH, Chemnitz

Adresse:
Flemmingstraße 8c
09116 Chemnitz

Telefon: 0371/33 440
Fax: 0371/33 44 350

Zielgruppen: blinde, sehbehinderte, mehrfachbehinderte Menschen und ihre Angehörigen im privaten und beruflichen Bereich

Voraussetzungen: Augenärztliche Diagnose

Angebote: Augenärztliche Diagnose, Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Hilfsmittelanpassungen, einführende Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen, EDV-Schulungen, Nachsorge, Psychologische Unterstützung, Sehfunktionstraining, Einüben der Nutzung von Sehhilfen, Beratung Lebenspraktische Fähigkeiten, mobile Beratung

Hilfsmittel zur Erprobung: optische Sehhilfen, Braillezeilen, Bildschirmlesegeräte, Großbildsysteme, Screenreader, Vorlesesysteme, Diktiergeräte, DAISY-Player, Beleuchtung

Qualifikationen der Mitarbeiter: Augenärzte, Orthoptisten, Optiker, Psychologen, Rehabilitationslehrer, Sozialarbeiter, Mobilitätslehrer

Mögl. Kostenträger der Beratung: privat, Deutsche Rentenversicherung, Arbeitsagentur

Sehzentrum Fachgeschäft

Ein Unternehmensbereich der SFZ Förderzentrum gGmbH

Adresse:
Könneritzstr. 15
01067 Dresden

Telefon: 03 51 32 23-39 80
Fax: 03 51 32 23-101

Homepage des Sehzentrum Fachgeschäfts

Postleitzahlbereich 1

barrierefrei kommunizieren!, Berlin

Adresse:
Wilhelmstraße 52
10117 Berlin

Telefon: 030/97 99 13 0
Fax: 030/20 60 89 22

Zielgruppen: blinde, hörbehinderte, sehbehinderte, taubblinde Menschen (alle Menschen mit Behinderungen) und ihre Angehörigen

Voraussetzungen: keine

Angebote: Beratung und Erprobung elektronischer Hilfsmittel, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen, Beratung zu assistiven Technologien

Hilfsmittel zur Erprobung: Braillezeilen, Bildschirmlesegeräte, Sreenreader, Vorlesesysteme, DAISY-Player, Handys, Organizer / PDA, über 200 assistive Technologien

Qualifikationen der Mitarbeiter: Ärztin, Rehabilitationslehrer, SozialpädagogInnen, IT- und Medienspezialisten, medizinisches Fachpersonal

Mögl. Kostenträger der Beratung: privat, Krankenversicherung, Integrationsamt, Arbeitsagentur, Trägerverein, öffentliche Förderungen

Förderzentrum für Blinde und Sehbehinderte gGmbH (FZBS), Berlin

Adresse:
Schloßstraße 91
12163 Berlin

Telefon: 030/79 01 36 90
Fax: 030/79 01 36 921

Zielgruppen: blinde und sehbehinderte Menschen, im privaten und beruflichen Bereich, Webentwickler

Voraussetzungen: Schwerbehindertenausweis

Angebote: Beratung und Erprobung elektronischer Hilfsmittel, Hilfsmittelanpassungen, Nachsorge, EDV-Schulungen, Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen

Hilfsmittel zur Erprobung: Braillezeilen, Vergrößerungssoftware, Handys, Screenreader, Diktiergeräte

Qualifikationen der Mitarbeiter: Selbst Betroffene

Mögl. Kostenträger der Beratung: privat, Krankenversicherung, Integrationsamt, Arbeitsagentur, Trägerverein

Beratungsstelle für Sehbehinderte Bezirksamt Mitte, Berlin

Adresse:
Reinickendorferstr. 60 b
13347 Berlin

Telefon: 030/9018 – 45246
Fax: 030/9018 – 45252

Zielgruppen: sehbehinderte Menschen, sehende Angehörige, Eltern-Kinder ab Geburt

Voraussetzungen: augenärztliche Diagnose gewünscht

Angebote: Augenärztliche Diagnose, Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Hilfsmittelanpassungen, Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen

Hilfsmittel zur Erprobung: Optische Sehhilfen, Bildschirmlesegerät

Qualifikationen der Mitarbeiter: Augenärzte, Orthoptisten, Optiker, Sozialarbeiter

Mögl. Kostenträger der Beratung: Kommune/Land

Berufsförderungswerk Halle, Außenstelle im BFW Berlin-Brandenburg

Adresse:
Epiphanienweg 1
14059 Berlin

Telefon: 030/30 39 97 80
Fax: 030/30 39 97 89

Zielgruppen: blinde und sehbehinderte Menschen, Menschen mit allgemeinen Sehproblemen im Arbeitsleben

Voraussetzungen: keine

Angebote: Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Hilfsmittelanpassungen, einführende Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen, EDV-Schulungen, Nachsorge

Hilfsmittel zur Erprobung: optische Sehhilfen, Braillezeilen, Bildschirmlesegeräte, Großbildsysteme, Screenreader, bei Bedarf können weitere Hilfsmittel aus dem Stammhaus Halle zur Verfügung gestellt werden

Qualifikationen der Mitarbeiter: Psychologen, Rehabilitationslehrer, Medizinpädagoge, Personalreferent

Mögl. Kostenträger der Beratung: Erstberatung kostenlos, weitere Beratung je nach Fall privat, Deutsche Rentenversicherung, Arbeitsagentur, Integrationsamt

Postleitzahlbereich 2

Berufsförderungswerk Düren, Außenstelle im Berufsförderungswerk Hamburg

Adresse:
August-Krogmann-Straße 52
22159 Hamburg

Telefon: 040/64 58 10
Fax: 040/64 58 11 350

Zielgruppen: blinde und sehbehinderte Menschen

Voraussetzungen: keine

Angebote: Beratung und Erprobung elektronischer Hilfsmittel, Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen, Beratung zur beruflichen Reha für Blinde und Sehbehinderte

Hilfsmittel zur Erprobung: optische Sehhilfen, Braillezeilen, Bildschirmlesegeräte, Vergrößerungssoftware, Screenreader, Diktiergeräte, Monitor-Gelenkschwenkarme

Qualifikationen der Mitarbeiter: Psychologen, Diplomingenieure

Mögl. Kostenträger der Beratung: es werden keine Kosten berechnet

Klinik für Augenheilkunde, Lübeck

Adresse:
Ratzeburger Allee 160
23538 Lübeck

Telefon: 0451/500 22 16
Fax: 0451/500 30 85

Zielgruppen: sehbehinderte Menschen und ihre Angehörigen

Voraussetzungen: augenärztliche Diagnose, Überweisung eines Arztes

Angebote: Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Hilfsmittelanpassungen

Hilfsmittel zur Erprobung: optische Sehhilfen, Bildschirmlesegeräte

Qualifikationen der Mitarbeiter: Optiker

Mögl. Kostenträger der Beratung: Krankenversicherung

Postleitzahlbereich 3

Deutsche Blindenstudienanstalt e.V., Marburg

Adresse:
Bildungs- und Hilfsmittelzentrum für Blinde und Sehbehinderte
Am Schlag 8
35037 Marburg

Telefon: 0 64 21/60 60
Fax: 0 64 21/60 62 29

Zielgruppen: blinde, sehbehinderte und taubblinde Menschen und ihre Angehörigen, Arbeitgeber, Kostenträger, Schulen, REHA-Einrichtungen

Voraussetzungen: keine

Angebote: Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Hilfsmittelanpassungen, EDV-Schulungen, Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Nachsorge, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen

Hilfsmittel zur Erprobung: optische Sehhilfen, Braillezeilen, Bildschirmlesegeräte, Großbildsysteme, Handys, Screenreader, Vorlesesysteme, Organizer / PDA, Diktiergeräte, DAISY-Player / Rekorder

Qualifikationen der Mitarbeiter: Orthoptisten, Optiker, Psychologen, Rehabilitationslehrer, Sozialarbeiter, Mobilitäts- und Orientierungstrainer, selbst Betroffene

Mögl. Kostenträger der Beratung: privat, Deutsche Rentenversicherung, Integrationsamt, Krankenversicherung, Arbeitsagentur

Postleitzahlbereich 4

Klinikum Dortmund gGmbH

Adresse:
Augenklinik
Beurhausstrasse 40
44137 Dortmund

Telefon: 0231/95 30
Fax: 0231/95 32 18 56

Universitäts-Augenklinik Essen

Adresse:
Hufelandstr.55, 45122 Essen

Telefon: 0201/72 32 907
Fax: 0201/72 35 641

Zielgruppen: blinde, sehbehinderte, taubblinde und hörbehinderte Menschen und ihre Angehörigen

Voraussetzungen: augenärztliche Diagnose, Überweisung eines Arztes

Angebote: augenärztliche Diagnose, Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Hilfsmittelanpassungen, Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen, Nachsorge, Sprechstunde des BBW/BFW im Hause

Hilfsmittel zur Erprobung: optische Sehhilfen, Bildschirmlesegeräte, Vorlesesysteme

Qualifikationen der Mitarbeiter: Augenärzte, Orthoptisten, Psychologen, Reha-Berater

Mögl. Kostenträger der Beratung: Krankenversicherung

Irisschule, LWL-Förderschule, Förderschwerpunkt Sehen

Adresse:
Bröderichweg 41, 48159 Münster

Telefon: 0251/21 05 171
Fax: 0251/21 05 270

Zielgruppen: blinde, sehbehinderte, mehrfachbehinderte Menschen und ihre Angehörigen, ErzieherInnen

Voraussetzungen: augenärztliche Diagnose

Angebote: augenärztliche Diagnose, Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen

Hilfsmittel zur Erprobung: optische Sehhilfen, Bildschirmlesegeräte, Braillezeilen

Qualifikationen der Mitarbeiter: Pädagogen

Mögl. Kostenträger der Beratung: LWL - Land Nordrhein-Westfalen

Project Alliance GmbH

Adresse:
Ernst-Dietrich-Platz 1
40882 Ratingen

Telefon: 02102-1351345
Telefax: 03222-1356148

Email: info@projectalliance.de

Zielgruppen: blinde und sehbehinderte Menschen

Voraussetzungen: keine

Angebote: Hersteller- und anbieterneutrale Hilfsmittelberatung am Arbeitsplatz, Analyse des Arbeitsplatzes bezüglich Systemintegration, Ergonomie, Licht,... Hilfsmitteleinrichtung am Arbeitsplatz, Systemumstellungsunterstützung (z.B. Windows 7/8, Office 2007/2010/2013,...), Individuelle 1:1 Schulungs- und Qualifizierungsmaßnahmen am Arbeitsplatz, Job-Coaching, Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Hotline und Remote-Unterstützung

Unabhängige Gutachtenerstellung im Bereich der barrierefreien Informationstechnik Barrierefreiheit (Accessibility) und Ergonomie (Usability) für Software (Nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012 als Inspektionsstelle Typ C sind wir akkreditiert für Inspektionen in den Bereichen Barrierefreiheit (Accessibility) und Ergonomie (Usability) für Software)

Hilfsmittel zur Erprobung: Braillezeilen, Bildschirmlesegeräte, Vergrößerungssoftware, Screenreader, Tablet-PC

Qualifikationen der Mitarbeiter: Informatiker, Diplom Physiker, Microsoft Certified System Engineer, Linux Spezialist, Microsoft Office Master & Instructor, Systemanalysten, ISTQB Certified Tester Advanced Level - Test Manager, ISTQB Certified Tester Advanced Level - Test Analyst, ISTQB Certified Tester Foundation Level, IBUQ Professional for Usability Engineering, QMB

Mögl. Kostenträger der Beratung: privat, Deutsche Rentenversicherung, Arbeitsagentur, Integrationsamt, Berufsgenossenschaft, Knappschaft

Web: Project Alliance

Postleitzahlbereich 5

Berufsförderungswerk Düren

Adresse:
Karl-Arnold-Strasse 132-134
52349 Düren

Telefon: 0 24 21/59 81 00
Fax: 0 24 21/59 81 92

Zielgruppen: blinde, sehbehinderte, hörbehinderte Menschen und ihre sehenden Angehörigen

Voraussetzungen: für eine Erstberatung keine Voraussetzungen

Angebote: augenärztliche Diagnose, EDV-Schulungen, Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Hilfsmittelanpassungen, Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen, Nachsorge

Hilfsmittel zur Erprobung: optische Sehhilfen, Bildschirmlesegeräte, Braillezeilen, Screenreader, DAISY-Player / Rekorder, Vorlesesysteme, Hilfsmittel für den Alltag, Leuchten, mobile Lesegeräte und elektrische Lupen, Brailledrucker

Qualifikationen der Mitarbeiter: Augenärzte, Orthoptisten, Optiker, Psychologen, Sozialarbeiter, Mobilitäts- und Orientierungstrainer, Rehabilitationslehrer, selbst Betroffene, Diplom-Ingenieure

Mögl. Kostenträger der Beratung: privat, Krankenversicherung, Deutsche Rentenversicherung, Arbeitsagentur, Integrationsamt. Die Erstberatung ist kostenlos. Für eine umfangreiche Beratung mit ausführlicher Dokumentation, evtl. Nachrecherche und Klärung der Verhältnisse am Arbeitsplatz ist die Kostenzusage durch einen Rehaträger erforderlich.

barrierefrei kommunizieren!, Bonn

Adresse:
Waldenburger Ring 44, 53119 Bonn

Telefon: 0228/28 93 20
Fax: 0228/28 93 222

Universitäts-Augenklinik Bonn

Adresse:
Ernst-Abbe-Straße 2
53127 Bonn

Telefon: 0228/287 15 505
Fax: 0228/287 14 817

Augenklinik der Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz

Adresse:
Langenbeckstrasse 1
Bau 102, 55131 Mainz

Telefon: 06 131/17 70 85
Fax: 06 131/17 66 20

Zielgruppen: blinde und sehbehinderte Menschen

Voraussetzungen: augenärztliche Diagnose, Überweisung eines Arztes

Angebote: Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Hilfsmittelanpassungen, Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen

Hilfsmittel zur Erprobung: optische Sehhilfen, Bildschirmlesegeräte, Vorlesesysteme, elektronische und Video-Lupe

Qualifikationen der Mitarbeiter: Orthoptisten

Mögl. Kostenträger der Beratung: privat, Krankenversicherung

Berufsbildungswerk für Blinde und Sehbehinderte Soest

Adresse:
Hattroper Weg 57
59494 Soest

Telefon: 02921/684 223
Fax: 02921/684 109

Zielgruppen: Blinde, Sehbehinderte und ihre Angehörigen

Voraussetzungen: keine

Angebote: Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Hilfsmittelanpassungen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen, EDV-Schulungen, Nachsorge, begleitende Hilfe am Arbeitsplatz (Coaching)

Hilfsmittel zur Erprobung: Braillezeilen, Bildschirmlesegeräte, Großbildsysteme, Screenreader, Vorlesesysteme, Diktiergeräte, DAISY-Player, mobile Lesegeräte, PC-Systeme, Notebooks, Bildschirme, Beleuchtung, Brailledrucker, Scanner, Kreuztische, Tastaturen, sprechende Taschenrechner

Qualifikationen der Mitarbeiter: Orthoptisten, Optiker, Psychologen, Rehabilitationslehrer, Sozialarbeiter, Mobilitätslehrer, selbst Betroffene, Informatiker

Mögl. Kostenträger der Beratung: privat, Deutsche Rentenversicherung, Arbeitsagentur, Integrationsamt

Postleitzahlbereich 6

Frankfurter Stiftung für Blinde und Sehbehinderte

Adresse:
Adlerflychtstraße 8-14
60318 Frankfurt am Main

Telefon: 069/9 55 12 40
Fax: 069/5 97 62 96

Badischer Blinden- und Sehbehindertenverein V.m.K., Mannheim

Adresse:
Augartenstr. 55
68165 Mannheim

Telefon: 0621/40 20 31
Fax: 0621/40 23 04

Universitäts-Augenklinik Heidelberg

Adresse:
Im Neuenheimer Feld 400
69120 Heidelberg

Telefon: 0 62 21/56 66 42
Fax: 0 62 21/56 41 93

Zielgruppen: blinde, sehbehinderte und taubblinde Menschen und ihre Angehörigen

Voraussetzungen: ärztliche Überweisung

Angebote: Augenärztliche Diagnose, Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Hilfsmittelanpassungen, Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Nachsorge, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen

Hilfsmittel zur Erprobung: optische und elektronische Sehhilfen, Bildschirmlesegeräte, Vorlesesysteme, Nachtsichtgeräte

Qualifikationen der Mitarbeiter: Augenärzte, Orthoptisten, Optiker, Sehbehindertenpädagogen

Mögl. Kostenträger der Beratung: privat, private und gesetzliche Krankenversicherung

SRH Berufliche Rehabilitation gGmbH, Berufsförderungswerk Heidelberg

Adresse:
Bonhoefferstraße 1
69123 Heidelberg

Telefon: 06221/88 21 10
Fax: 06221/88 31 01

Zielgruppen: blinde, sehbehinderte und hörbehinderte Menschen und deren Angehörige, Blinde mit Sensibilitätsstörungen in den Händen

Voraussetzungen:  augenärztliche Diagnose, Bewilligung des Trägers

Angebote: Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, EDV-Schulungen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen

Hilfsmittel zur Erprobung: Bildschirmlesegeräte, Großbildsysteme, Screenreader, Vorlesesysteme, Sondertastatur für einhändige Blinde und Blinde mit Sensibilitätsstörungen in den Händen

Qualifikationen der Mitarbeiter: staatlich geprüfte Medizintechniker

Mögl. Kostenträger der Beratung: Deutsche Rentenversicherung, Integrationsamt, Arbeitsagentur

Postleitzahlbereich 7

Nikolauspflege – Stiftung für blinde und sehbehinderte Menschen, Berufsbildungswerk Stuttgart

Adresse:
Am Kräherwald 271
70193 Stuttgart

Telefon: 0711/65 64 103
Fax: 07 11/65 64 900

Sehbehindertenambulanz (SBA) der Universitäts-Augenklinik Tübingen

Adresse:
Elfriede-Aulhorn-Straße 7
72076 Tübingen

Telefon: 0 70 71-29-88 62 0
Fax: 070 71-29-53 61

E-Mail: neuro.opth@med.uni-tuebingen.de

SLK Klinikum am Gesundbrunnen, Augenklinik, Heilbronn

Adresse:
Am Gesundbrunnen 20-26
74078 Heilbronn

Telefon: 07131/493 102
Fax: 07131/494 415

Zielgruppen: blinde und sehbehinderte Menschen und ihre Angehörigen

Voraussetzungen: Überweisung eines Arztes

Angebote: Augenärztliche Diagnose, Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Hilfsmittelanpassungen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen, Nachsorge

Hilfsmittel zur Erprobung: optische Sehhilfen, Bildschirmlesegeräte

Qualifikationen der Mitarbeiter: Augenärzte, Orthoptisten

Mögl. Kostenträger der Beratung: privat, Krankenversicherung

Schul- und Beratungszentrum für Sehbehinderte Karlsruhe

Adresse:
Weinweg 1
76131 Karlsruhe

Telefon: 0721/13 34 722
Fax: 0721/13 34 399

Universitäts-Augenklinik, Freiburg

Adresse:
Kilianstraße 5
79106 Freiburg

Telefon: 0761/270 4020

Zielgruppen: blinde und sehbehinderte Menschen und ihre Angehörigen

Voraussetzungen: Überweisung eines Arztes, augenärztliche Diagnose

Angebote: Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Hilfsmittelanpassungen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen, Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Gesichtsfelduntersuchung, Kontaktherstellung zu Orientierungs- und Mobilitätsttrainern

Hilfsmittel zur Erprobung: optische Sehhilfen, Bildschirmlesegeräte, Vorlesesysteme, elektronische Lupe

Qualifikationen der Mitarbeiter: Augenärzte, Orthoptisten

Mögl. Kostenträger der Beratung: Krankenversicherung

Postleitzahlbereich 8

Bayerischer Blinden- und Sehbehindertenbund e.V., München

Adresse:
Arnulfstraße 22
80335 München

Telefon: 089/55 98 80
Fax: 089/55 98 82 66

Zielgruppen: blinde, sehbehinderte, taubblinde Menschen und ihre Angehörigen

Voraussetzungen: keine

Angebote: Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen, Nachsorge

Hilfsmittel zur Erprobung: optische Sehhilfen, Bildschirmlesegeräte, Vorlesesysteme, Braillezeilen, Organizer / PDA, Diktiergeräte, Vergrößerungssoftware, DAISY-Player / Rekorder, Handys, Screenreader

Qualifikationen der Mitarbeiter: Rehabilitationslehrer, Mobilitäts- und Orientierungstrainer, selbst Betroffene, Low Vision Trainer

Mögl. Kostenträger der Beratung: Verein / Verband

Sehbehindertenambulanz der Augenklinik München

Adresse:
Mathildenstraße 8
80336 München

Telefon: 089/51 60 30 20/-22
            089/51 60 38 23 (Terminvergabe)
Fax: 089/51 60 30 43

Zielgruppen: blinde, sehbehinderte, taubblinde Menschen und ihre Angehörigen

Voraussetzungen: keine

Angebote: Augenärztliche Diagnose, Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Hilfsmittelanpassungen, Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen, Nachsorge, interdisziplinäre Betreuung sehbehinderter Patienten

Hilfsmittel zur Erprobung: optische Sehhilfen, Bildschirmlesegeräte, Vorlesesysteme, Braillezeile, Vergrößerungssoftware, Handy

Qualifikationen der Mitarbeiter: Augenärzte, Orthoptisten

Mögl. Kostenträger der Beratung: privat, Krankenversicherung

Augenklinik Zentralklinikum Augsburg

Adresse:
Stenglinstraße 2
86156 Augsburg

Telefon: 0821/40 02 551
Fax: 0821/40 02 140

Zielgruppen: sehbehinderte Menschen und deren sehende Angehörige

Voraussetzungen: Überweisung eines Arztes

Angebote: Augenärztliche Diagnose, Beratung zu optischen und elektronischen Hilfsmitteln

Hilfsmittel zur Erprobung: Optische Sehhilfen, Bildschirmlesegeräte

Qualifikationen der Mitarbeiter: Augenärzte, Orthoptisten, Optiker

Mögl. Kostenträger der Beratung: Krankenversicherung

Postleitzahlbereich 9

Bayerischer Blinden- und Sehbehindertenbund e.V., Nürnberg

Adresse:
Bahnhofsplatz 6
90443 Nürnberg

Telefon: 0911/23 60 00
Fax: 0911/23 60 036

Zielgruppen: blinde, sehbehinderte, taubblinde Menschen und ihre Angehörigen

Voraussetzungen: keine

Angebote: Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen, Nachsorge

Hilfsmittel zur Erprobung: optische Sehhilfen, Bildschirmlesegeräte, Vorlesesysteme, Braillezeilen, Organizer / PDA, Diktiergeräte, Vergrößerungssoftware, DAISY-Player / Rekorder, Handys, Screenreader

Qualifikationen der Mitarbeiter: Rehabilitationslehrer, Mobilitäts- und Orientierungstrainer, selbst Betroffene, Low Vision Trainer

Mögl. Kostenträger der Beratung: Verein / Verband

Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte Nürnberg

Adresse:
Brieger Straße 21
90471 Nürnberg

Telefon: 0911/89 67 201
Fax: 0911/89 67 209

Zielgruppen: blinde und sehbehinderte Menschen und ihre Angehörigen

Voraussetzungen: keine

Angebote: Augenärztliche Diagnose, Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Hilfsmittelanpassungen, Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen, orthoptische Diagnose

Hilfsmittel zur Erprobung: optische Sehhilfen, Braillezeilen, Bildschirmlesegeräte, Großbildsysteme, Screenreader, Vorlesesysteme

Qualifikationen der Mitarbeiter: Augenärzte, Orthoptisten, Sonderschullehrkräfte mit Förderschwerpunkt "Sehen"

Mögl. Kostenträger der Beratung: Verein / Verband

Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde Regensburg

Adresse:
Franz-Josef-Strauss-Allee 11
93053 Regensburg

Telefon: 0941/94 49 282
Fax: 0941/94 49 233

Zielgruppen: sehbehinderte Menschen und deren sehende Angehörige

Voraussetzungen: (augenärztliche Diagnose), Überweisung eines Arztes

Angebote: Augenärztliche Diagnose, Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Hilfsmittelanpassungen, Nachsorge, begrenzte Vermittlung zu weiterführenden Beratungen

Hilfsmittel zur Erprobung: Optische Sehhilfen, Bildschirmlesegeräte, Großbildsysteme, Vorlesesysteme

Qualifikationen der Mitarbeiter: Augenärzte, Optiker

Mögl. Kostenträger der Beratung: Krankenversicherung

Werner Krauße, Metten

Adresse:
Ludwig-Heigl-Str. 5
94526 Metten

Telefon: 0991/99 12 550

Blindeninstitut Würzburg

Adresse:
Ohmstraße 7
97076 Würzburg

Telefon: 0931/20 92 0
Fax: 0931/20 92 251

Zielgruppen: blinde, sehbehinderte, taubblinde Schüler und Senioren

Voraussetzungen: augenärztliche Diagnose, Überweisung eines Arztes (Senioren)

Angebote: Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Hilfsmittelanpassungen, Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen, Nachsorge, Unterstützung bei der Beschaffung

Hilfsmittel zur Erprobung: optische Sehhilfen, Bildschirmlesegeräte, Braillezeilen, Screenreader, DAISY-Player / Rekorder, Vorlesesysteme (nur offene Systeme), Kommunikatonsmedien für mehrfachbehinderte Menschen

Qualifikationen der Mitarbeiter: Orthoptisten, Optiker, Psychologen, Sozialarbeiter, Sehbehinderten- / Blindenlehrer

Mögl. Kostenträger der Beratung: Krankenversicherung, Land Bayern

Universitäts-Augenklinik Würzburg

Adresse:
Josef-Schneider-Strasse 11
97080 Würzburg

Telefon: 0931/20 12 06 01
Fax: 0931 /20 12 02 45

Zielgruppen: blinde, sehbehinderte, taubblinde Menschen (mit Dolmetscher) und ihre Angehörigen

Voraussetzungen: Überweisung eines Arztes

Angebote: Augenärztliche Diagnose, Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Hilfsmittelanpassungen, einführende Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen, Nachsorge

Hilfsmittel zur Erprobung: optische Sehhilfen, Bildschirmlesegeräte, Vorlesesysteme, Vergrößerungssoftware

Qualifikationen der Mitarbeiter: Augenärzte, Optiker

Mögl. Kostenträger der Beratung: privat, Krankenversicherung

Berufsförderungswerk Würzburg

Adresse:
Helen-Keller-Straße 5
97209 Veitshöchheim

Telefon: 0931/900 10
Fax: 0931/900 11 05

Zielgruppen: blinde und sehbehinderte Menschen und ihre Angehörigen, Menschen mit Sehproblemen am Arbeitsplatz und bei der PC-Arbeit, sehbehinderte und blinde eLearning-Interessenten, blinde und sehbehinderte Menschen, die arbeitssuchend sind.

Voraussetzungen: keine

Angebote: Beratung zu beruflichen Perspektiven, augenärztliche Diagnose, Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen, Hilfsmittelanpassungen, Erhalt des Arbeitsplatzes durch berufsbezogene Sehhilfenerprobung, maßgeschneiderte EDV-Schulungen, Nachsorge, Unterstützung beim Bewerben und bei der Jobsuche, eLearning-Kurse speziell für blinde und sehbehinderte Menschen, Mobitraining, Training in Lebenspraktischen Fertigkeiten (LPF), Farb- und Stilberatung für blinde Menschen.

Hilfsmittel zur Erprobung: optische Sehhilfen, Bildschirmlesegeräte, Braillezeilen, Screenreader, DAISY-Player / Rekorder, Vorlesesysteme, Hilfsmittel für den Alltag, Leuchten, mobile Lesegeräte und elektrische Lupen, Brailledrucker

Qualifikationen der Mitarbeiter: Psychologen, Psychotherapeuten, Optiker, LowVision-Spezialisten, Sozialarbeiter, Mobilitäts- und Orientierungstrainer, Rehabilitationslehrer, blinde, sehbehinderte und sehende Lehrkräfte und Ausbilder

Mögl. Kostenträger der Beratung: Deutsche Rentenversicherung, Arbeitsagentur, Integrationsamt, Berufsgenossenschaft, privat. Die Erstberatung ist kostenlos.

Diesterwegschule, Staatl. überregionales Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt Sehen, Weimar

Adresse:
Bonhoefferstraße 26
99427 Weimar

Telefon: 03643/90 56 02
Fax: 03643/90 56 09

Zielgruppen: Blinde und sehbehinderte (Vor-)Schülerinnen und Schüler, ihre Angehörigen und ihre Pädagogen/Unterstützer

Voraussetzungen: keine

Angebote: Beratung und Erprobung optischer und elektronischer Hilfsmittel, Vermittlung zu weiterführenden Beratungen, sonderpädagogische Beratung, Empfehlungen zu Orientierungs- & Mobilitätstraining und von lebenspraktischen Fertigkeiten

Hilfsmittel zur Erprobung: Optische Sehhilfen, Bildschirmlesegeräte, Laptop-Kamerasysteme, Braillezeilen, Arbeitsplatzleuchten

Qualifikationen der Mitarbeiter: Rehabilitationslehrer, Mobilitäts- und Orientierungstrainer

Mögl. Kostenträger der Beratung: Land Thüringen

Die aufgeführte Liste ist noch nicht vollständig. Bitte senden Sie eine Mail an info@incobs.de, wenn Sie weitere Adressen oder Hinweise bekannt geben möchten. Vielen Dank!